merken

Dresden

Die drei Probleme des Zwingers

Der Baubetrieb des Freistaats hat zwar viel geleistet. Doch Pöppelmanns Nachfolger sind immer wieder gefordert.

Zwingerbaumeister Kai-Uwe Beger (l.) und SIB-Niederlassungsleiter Ulf Nickol vor dem Französischen Pavillon, der derzeit saniert wird. © Sven Ellger

Ulf Nickol und Kai-Uwe Beger sind an diesem heißen Tag im Zwinger unterwegs. Der Leiter der zuständigen Dresdner Niederlassung des Staatsbetriebes Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) und sein Zwingerbaumeister inspizieren die Baustelle am Französischen Pavillon und der benachbarten Bogengalerie L. Was unter Leitung von Hofbaumeister Matthäus Daniel Pöppelmann, der de facto ihr Vorgänger war, vor rund 300 Jahren geschaffen wurde, gilt es zu erhalten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden