SZ + Sachsen
Merken

Wie die Parkeisenbahn Kinder schützen will

Nach dem Missbrauchskandal in Dresden gibt es bisher nur die Rohfassung eines Schutzkonzepts. Das Fehlverhalten einer Ex-Mitarbeiterin hatte noch keine Folgen.

Von Tobias Wolf
 4 Min.
Teilen
Folgen
Bei der Parkbahn wurden jahrelang Signale übersehen.
Bei der Parkbahn wurden jahrelang Signale übersehen. © Robert Michael (Archiv)

Der Dresdner Parkeisenbahn liegt seit Anfang März ein Schutzkonzept für Kinder und Jugendliche vor – knapp drei Jahre, nachdem sich ein Junge den Verantwortlichen offenbart hatte, der über Jahre von seinem Ausbilder sexuell missbraucht worden war. Nach Informationen von sächsische.de hat der Staatsbetrieb dieses Dokument deutlich früher erhalten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Sachsen