merken

Feuilleton

Die Gemäldegalerie zeigt ihre Glanzlichter

Von der „Sixtina“ zur „Venus“: Die Dresdner Alten Meister zeigen bis zur kompletten Wiedereröffnung im Dezember 55 ihrer Publikumslieblinge.

Giorgiones „Schlummernde Venus“ © Gemäldegalerie Alte Meister

Besucher der Dresdner Gemäldegalerie wollen Raffaels „Sixtinische Madonna“. Girogiones „Schlummernde Venus“, Vermeers „Bei der Kupplerin“ und natürlich Bellotos Dresdner Stadtansichten sehen. Die berühmtesten Dresdner Bilder der Alten Meister sind auch die beliebtesten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden