merken

Görlitz

Hat Görlitz die Brunnen zu früh angestellt? 

Die ersten vier Brunnen laufen. Prompt sinkt die Temperatur in Richtung Gefrierpunkt.

Hoffentlich friert sich die Bronzefrau vom Zechenpaar-Brunnen nicht nachts die Finger ab. Sie muss schon wieder Wäsche waschen. Auch das Bad ihres Mannes dürfte kühl ausfallen. © Nikolai Schmidt

Am Montag sollte es in Görlitz besser wieder etwas wärmer sein. Denn dann kommt ein Filmteam des MDR in die Stadt und dreht für die Sendung „So schön ist Görlitz“. Und um zu zeigen, wie schön die Stadt ist, wurden für die Dreharbeiten der Neptunbrunnen am Untermarkt und der Zechenpaar-Brunnen am Klosterplatz in Betrieb genommen. Temperaturen unter Null machen sich dafür nicht gut – sind aber vom Wetterdienst angesagt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden