SZ + Wie geht's, Brüder
Merken

Die letzte Rettung für Flüchtlinge in Ungarn

Flüchtlinge werden in Ungarn miserabel behandelt, einige hungern. Aniko Bakonyi kämpft gegen das Unrecht. Aus der Serie "Wie geht's, Brüder?"

Von Olaf Kittel
 7 Min.
Teilen
Folgen
Aniko Bakonyi vom Helsinki-Komitee kämpft mit ihren Anwälten Tag für Tag darum, dass Flüchtlinge in Ungarn menschenwürdig behandelt werden.
Aniko Bakonyi vom Helsinki-Komitee kämpft mit ihren Anwälten Tag für Tag darum, dass Flüchtlinge in Ungarn menschenwürdig behandelt werden. © Matthias Schumann
Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!