merken

Radebeul

Die letzten Tage in der Bäckerei

Die Inhaberin der Feinbäckerei Gellermann in Kötzschenbroda hört auf. Bäcker Liebscher aus Weinböhla übernimmt.

Drei Frauen vom Fach: Hildegard Nestler, Gisela Gellermann und Sigrid Scherr (von links) haben die Bäckerei in Altkötzschenbroda geprägt.
Drei Frauen vom Fach: Hildegard Nestler, Gisela Gellermann und Sigrid Scherr (von links) haben die Bäckerei in Altkötzschenbroda geprägt. © Arvid Müller

Radebeul. Sigrid Scherr steht in der Küche und macht ein Käsebrötchen, ganz klassisch mit Butter drunter und etwas Salat zur Verzierung oben drauf. Wer bei ihr eine belegte Semmel bestellt, der bekommt die wie von Muttern geschmiert. Ganz frisch. Fertig belegte Brötchen, die schon stundenlang in der Auslage liegen, konnte die 64-Jährige noch nie leiden, das findet sie „persönlich grausig“ und würde es deshalb auch ihren Kunden nicht anbieten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden