merken

Niesky

Warum weniger Störche kommen

Die ersten Weißstörche sind da. Doch die Aussichten sind schlecht.

Das Storchenpaar auf dem Schornstein neben der Kodersdorfer Kirche hatte im vergangenen Jahr ein Junges im Nest. Inzwischen soll ein Storch in Kodersdorf wieder gelandet sein. Ob er zu Frau und Nachwuchs kommt, bleibt abzuwarten. © André Schulze

Ein Storch erspart sich das ganze Hin- und Herfliegen. Er überwintert im Naturschutz-Tierpark Görlitz. Tierpflegerin Manuela Kleemann kennt den Grund: „Bei seinem ersten Flugversuch war im vergangenen Jahr der Jungstorch aus dem Nest gefallen und hatte sich auf dem Dach in einem Schneefanggitter das Bein gebrochen.“  Das musste erst wieder zusammenheilen und als das geschehen war, war die Zeit für den Flug in den Süden vorbei. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden