merken
PLUS

Die mit dem Wasser spielen

Eine Internet-Aktion verwandelt harte Jungs und Mädchen in kreative Erfinder. Kameraden aus dem Kreis machen bei dem Spaß mit – und sich nass.

Von Susan Ehrlich

Landkreis. Es ist ein Phänomen, was da derzeit vermutlich aus den USA über den großen Teich bis in den Landkreis Görlitz geschwappt ist. Hilfsorganisationen wie Feuerwehren, DRK oder THW wetteifern darin, ein witziges Video zu drehen und sich dabei so richtig schön nass zu machen. „Cold Water Challenge“ nennt sich das Ganze und hat schon viele angesteckt. So unter anderem die Feuerwehr aus Lauba. Mit ihrem Video „Sexy Car Wash“ machen einige der Kameraden gerade beim Internet-Video-Portal Youtube auf sich aufmerksam. Voller Inbrunst waschen die jungen Männer mit nacktem Oberkörper und freizügigen Bewegungen ihr Feuerwehrauto. Dass sie sichtlich Spaß dabei haben, den kalten Strahl aus dem Feuerwehrschlauch einmal nicht zum Löschen von Bränden zu nutzen, ist eindeutig.

Anzeige
Demenzsensibles Krankenhaus St. Carolus
Demenzsensibles Krankenhaus St. Carolus

Jeder dritte bis vierte Patient bringt die Nebendiagnose Demenz mit ins Krankenhaus. Das St. Carolus in Görlitz geht einen besonderen Weg und hilft damit allen Beteiligten.

Entstanden sei die Idee wohl schon im vergangenen Jahr, vermutet Laubas Wehrleiter Jupp Scheibe. „Damals waren ein paar Kameraden mit dem B  1000 zur Internationalen Feuerwehrsternfahrt in Österreich“, sagt er. Dort habe man viele Leute kennengelernt. „Und eine der Wehren dort hat uns jetzt nominiert“, so Scheibe.

Dabei funktioniert die „Cold Water Challenge“ ähnlich dem Kettenbriefsystem. Wer nominiert wurde, hat eine bestimmte Frist – meist nur 24 oder 48 Stunden – Zeit, seinen eigenen Challenge-Beitrag zu drehen und ins Internet zu stellen. Wer es in der vorgegebenen Zeit nicht schafft, muss der Wehr oder Gruppe, die die Nominierung ausgesprochen hat, eine Grillparty organisieren. Andererseits kann die Hilfsorganisation, die ihren eigenen Film eingestellt hat, bis zu drei weitere Gruppen nominieren. Die Jungs aus Lauba haben die Feuerwehren in Dürrhennersdorf, Jacobsdorf und Bluno vorgeschlagen, die ihrerseits in der Pflicht sind. Auch die Görlitzer Feuerwehr Stadtmitte, das THW Görlitz und die Feuerwehr Schöpstal waren schon an der Reihe und haben ihr eigenes lustiges Video gedreht. Es ist also wohl nur eine Frage der Zeit, bis auch Zittau, Oderwitz und vielleicht Mittelherwigsdorf an der Reihe sind.

Die Laubaer entgehen zumindest schon einmal dem Ausrichten eines Grillabends. Sie haben bewiesen, dass sie sich auch mit kunstvollem Kniff nass machen können. Von Vorteil ist da sicher, dass sich unter den insgesamt 67 Wehrmitgliedern, von denen laut Scheibe derzeit 37 aktiv sind, auch viele junge Leute befinden. „Und warum sollen sie nicht einfach auch mal ihren Spaß haben dürfen?“, fragt Jupp Scheibe. Wer Spaß hat, könne sich künftig mit noch mehr Elan dem Ernst der Arbeit widmen. Und der bleibt sicher nicht aus.

http://sz-link.de/FeuerwehrLauba