merken

Wirtschaft

Dresdens bekanntestes Start-up wird erwachsen

Novaled wächst und hat Millionen in den Dresdner Standort investiert. Von dort kommt Technik, die nicht nur das Samsung-Handy verbessert.

Blick auf den neuen Novaled Firmensitz im Dresdner Norden. © Foto: Robert Michael/dpa

Ein Neubau auf einer Wiese wäre billiger gewesen. Doch Dresdens jüngste Firmenzentrale steckt nun in einer ehemaligen Dampfmühle für Getreide, die 1903 für die Heeresbäckerei gebaut wurde. Eiserne Stützenreihen und eine Förderschnecke, dazu flache quadratische Leuchten – so präsentiert sich die Novaled GmbH.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden