Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Pirna
Merken

Die Piloten der ersten Stunde

Ingrid und Klaus Altenburger lieben das lautlose Fliegen. Vor sechzig Jahren packten die beiden mit an, um Pirnas eigenen Flugplatz zu errichten.

Von Jörg Stock
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Fertig für die Lüfte: Segelflieger bereiten ihre Maschinen für den Start vor. Die Aufnahme zeigt den Segelflugplatz in Pirna-Pratzschwitz zum Ende der DDR-Zeit. Der Flugbetrieb begann 1958.
Fertig für die Lüfte: Segelflieger bereiten ihre Maschinen für den Start vor. Die Aufnahme zeigt den Segelflugplatz in Pirna-Pratzschwitz zum Ende der DDR-Zeit. Der Flugbetrieb begann 1958. © Sammlung Altenburger

Das hatten sich die Leute von der Gesellschaft für Sport und Technik wohl etwas anders vorgestellt. Als sie 1957 mit einem Aushang am Schwarzen Brett der Pirnaer Rainer-Fetscher-Oberschule nach jungen Segelfliegern suchten, meldeten sich auch zwei Mädels, die vierzehnjährige Ingrid und ihre Banknachbarin, im GST-Büro am Thälmann-Platz. 

Ihre Angebote werden geladen...