merken
PLUS

Die Russen kaufen

Dresdens Händler freut es: In der Innenstadt wird derzeit häufig Russisch gesprochen. Die russischen Gäste kaufen hauptsächlich Mode und Bekleidung, Uhren und Schmuck und sorgen so für Millionen-Umsätze.

Dresdens Händler freut es: In der Innenstadt wird derzeit häufig Russisch gesprochen. Die russischen Gäste kaufen hauptsächlich Mode und Bekleidung, Uhren und Schmuck und sorgen so für Millionen-Umsätze. Kein Wunder, dass sich der Handel auf die Gäste vorbereitet. „In Dresden geben sie pro Einkauf durchschnittlich 219 Euro aus“, sagt Sonja Neukirchen von der Global Blue Deutschland GmbH. Über dieses Unternehmen können die Touristen aus Nicht-EU-Ländern die Mehrwertsteuer zurückerhalten.

Dabei ist das jetzt erst der Anfang, besonders ausgabefreudig sind die Russen Anfang Januar, wenn sie vor ihrem Jolka-Fest auf Shoppingtour gehen. Der Januar hat sich zum verkaufsstärksten Monat mit Russen in Deutschland entwickelt. Am liebsten kaufen sie in München ein. Dort ließen sie 30 Prozent ihrer Einkaufsumsätze. Das bedeutet einen Zuwachs im Vergleich zum Jahr zuvor von neun Prozent.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

„Dresden ist als einzige ostdeutsche Metropole unter den besten zehn zu finden. Mit einem Umsatzplus im Vergleich zum Vorjahr von 13 Prozent landet die Stadt auf dem neunten Platz“, sagt Sonja Neukirchen. (SZ/kle)