SZ +
Merken

Die S-Bahn macht dem Auto Konkurrenz

Erst die schlechten Nachrichten, nun die guten: Nachdem der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) vorige Woche höhere Fahrpreise angekündigt hatte, verkündete er gestern gemeinsam mit der Deutschen Bahn (DB) Verbesserungen im S-Bahn-Verkehr zwischen Dresden und Pirna ab 12. Juni.

Teilen
Folgen

Von Steffen Klameth

Erst die schlechten Nachrichten, nun die guten: Nachdem der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) vorige Woche höhere Fahrpreise angekündigt hatte, verkündete er gestern gemeinsam mit der Deutschen Bahn (DB) Verbesserungen im S-Bahn-Verkehr zwischen Dresden und Pirna ab 12. Juni. Die Details:

Die Bauarbeiten zwischen Dresden und tschechischer Grenze sind abgeschlossen. Damit braucht die S-Bahn vom Hauptbahnhof bis nach Schöna nicht mal mehr eine Stunde. Der WanderExpress „Bohemica“ schafft es in 60 Minuten sogar bis Decin. „Eine echte Konkurrenz zum Auto“, freut sich Klaus-Dieter Martini von der DB Regio.

Von Montag bis Freitag rollen zwischen 5 und 21 Uhr stündlich vier Züge von Dresden nach Pirna und zurück – immer abwechselnd die S1 (von Meißen) und die S2 (ab Flughafen). Bisher gab es dieses Angebot nur eingeschränkt – trotzdem stieg die Zahl der Fahrgäste um ein Drittel, wie Holger Dehnert vom VVO betonte. An den Wochenenden bleibt alles wie gehabt.

In Bad Schandau können die Leute auf dem gleichen Bahnsteig sofort in die Semmeringbahn umsteigen. Schon acht Minuten später geht’s weiter. Von Pirna bis Sebnitz spart man so 22 Minuten.

Auch im Westen geht’s ab 12. Juni flotter voran: Der Inter-Regio-Express 3 von Freiberg/Chemnitz/Zwickau fährt wieder durchgängig und im Zwei-Stunden-Takt bis Dresden-Hauptbahnhof.

Die Bauarbeiten der Bahn konzentrieren sich jetzt auf den Knoten Dresden. Ab 28. August kommt es deshalb knapp vier Wochen lang zu Einschränkungen: Viele Züge aus Nord- und Ostsachsen werden in Dresden-Neustadt oder Radebeul enden. Die S-Bahn soll davon weitestgehend verschont bleiben. Ab 2006 wird auf dem Neustädter Bahnhof gebaut.

Alles zum Nahverkehr bei: vvo-online.de