merken

Sachsen

Die Sachsen sind immer öfter krank

Die meisten Ausfalltage gibt es im öffentlichen Dienst. Psychische Erkrankungen sind immer häufiger ein Grund, nicht auf Arbeit zu gehen.

© imago

Die Sachsen werden immer häufiger krank. Das geht aus dem am Mittwoch vorgestellten Gesundheitsbericht der AOK Plus hervor. Dazu wurden die Daten von mehr als einer Million AOK-versicherten Arbeitnehmern im Freistaat ausgewertet, die aufgrund des Marktanteils der Kasse als repräsentativ für den gesamten Freistaat gelten können.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden