merken
PLUS Weißwasser

Die Schule in Sagar ist fertig

Die Komplexsanierung der Grundschule ist mit dem neuen Schuljahr abgeschlossen. Nur die Turnhalle ist noch alt - aber nicht mehr lange.

Siegmund Frank von der Maler- und Service-Firma aus Klitten ist mit den Malerarbeiten im Altbau-Bereich der Grundschule in Sagar fertig. Wieder gemalert wird erst im Herbst, nachdem in der gegenüber liegenden Turnhalle einige Sanierungsarbeiten erfolgten
Siegmund Frank von der Maler- und Service-Firma aus Klitten ist mit den Malerarbeiten im Altbau-Bereich der Grundschule in Sagar fertig. Wieder gemalert wird erst im Herbst, nachdem in der gegenüber liegenden Turnhalle einige Sanierungsarbeiten erfolgten © Joachim Rehle

Momentan heißt es in der Grundschule: sauber machen, Möbel auspacken und aufstellen, Räume einrichten. Unterstützung gibt es dabei vom Bauhof der Gemeinde. Die Mitarbeiter packen übrigens auch die von der Oberschule Schleife gespendeten Möbel mit aus. Weil die Schleifer in ihren Neubaukomplex zogen und neu ausgestattet wurden, boten sie anderen regionalen Bildungseinrichtungen an, sich aus den Altbeständen Inventar und Mobiliar aussuchen zu können. 

Davon machten Krauschwitz, aber auch Bad Muskau gerne Gebrauch. Noch dazu, weil das regionale Transportunternehmen Reinert die Möbel kostenlos hin- und herfuhr. „Die Komplexsanierung steht, bis auf kleinere Restarbeiten, vor ihrem Abschluss“, begründet Marcell Hänchen von der Bauverwaltung Krauschwitz. Abgesehen von den derzeit laufenden Einrichtungsarbeiten müssen Lehrerkollegium und Hort wegen der geltenden Corona-Beschränkungen in Sachen Stundenplänen, Betreuung sowie Hygienekonzepte und Schulalltag parallel immense Aufgaben lösen und umsetzen.

Anzeige
Mobiles Arbeiten - Führen auf Distanz
Mobiles Arbeiten - Führen auf Distanz

Wie gelingt Führung und Zusammenarbeit auf Distanz? Diese und weitere Fragen beantwortet Alexander Noß in einer digitalen Veranstaltung der VRB Niederschlesien eG.

Kosten betragen 1,5 Millionen Euro

Der Schulkomplex, bei dem ein neuer Anbau errichtet und das Hauptgebäudes modernisiert wurde, kostet rund 1,5 Millionen Euro. Notwendig wurde das Bauvorhaben vor allem aus brandschutztechnischen Gründen, weshalb der Anbau samt Treppenhaus als zweiter Rettungsweg entstanden. Und weil die Räumlichkeiten ebenfalls nicht mehr reichten und die Schule aus den Nähten zu platzen drohte, entstanden im Neubaubereich gleich noch Fachkabinette, Klassen- und Lehrerzimmer sowie eine zentrale Garderobe. Im Altbau, dem sogenannten zweiten Bauabschnitt, gibt es ebenfalls modernisierte Fach- und Klassenräume. 

Erneuert wurden außerdem Heizung-, Sanitär- und Elektroanlagen. Auch Datenleitungen wurden in der ganzen Schule verlegt – als Voraussetzung für die spätere Ausstattung der Schule mit moderner Computertechnik. Gefördert wird die Schulsanierung mit rund 648.000 Euro vom Bund sowie rund 594.000 Euro vom Land. Auch die Nachbarkommune Weißkeißel, deren Kinder ebenfalls in die Grundschule in Sagar gehen, gab 62.000 Euro Baukostenzuschuss. Der Eigenanteil von Krauschwitz liegt damit bei etwa 180.000 Euro, was für die hoch verschuldete Kommune ein immenser Brocken ist.

Über all dies denken die Schüler, Lehrer und Eltern sicher kaum nach, wenn Schuleinführung gefeiert wird und kommenden Montag regulär der Unterricht nach den Sommerferien wieder losgeht. Obgleich die Grundschule in Sagar nun eine moderne, sichere, helle und freundliche Bildungseinrichtung ist, ist die Sanierung noch nicht ganz abgeschlossen. Laut Marcell Hänchen müssen noch die Feuerwehr-Einfahrt gepflastert, ein Zaun errichtet und die Fahrradständer aufgestellt werden. Noch nicht begonnen sind zudem wichtige Arbeiten in der Schulturnhalle. „In den nächsten Tagen finden erste Baubesprechungen und Koordinierungsgespräche dafür statt“, verrät Hänchen. Geplant sei, die hier bevorstehenden Arbeiten so ausführen zu lassen, dass sie möglichst in den Herbstferien erfolgen und danach abgeschlossen sind. 

Konkret handelt es sich um notwendige Sanierungsmaßnahmen, um die Halle weiter für den Schulsport – und in diesem Zusammenhang insbesondere für Ballsportarten – nutzen zu können. Lange rangen Eltern, Schule und Gemeinde darum. Weil ursprünglich die Turnhalle im Zuge des Ausbaus und der Sanierung der Grundschule gleich mit modernisiert werden sollte, hatten sich alle Beteiligten lange Zeit mit dem Wegfall von Ballspielen arrangiert. Nun, da die Gemeinde wegen ihrer hohen Verschuldung unter Sparzwang steht und die Turnhallensanierung auf nach 2025 verschob, müssen zumindest einige Modernisierungen und Sanierungen sowie der Einbau des Prallschutzes erfolgen.

Prallschutz kommt im Herbst

Noch in der Sitzung vor seiner Sommerpause, vergab der Gemeinderat daher den Auftrag zur Erneuerung der Heizkörper in der Turnhalle. Mit rund 9.600 Euro erhielt den Zuschlag eine Firma aus Weißwasser. Erneuert wird ebenfalls die Elektroanlage. Zum einen, um Elektrokabel unter Putz zu verlegen. Zum anderen, weil die Hauptverteilung aus den 1980er Jahren stammt und sich im Flur befindet, der wiederum Rettungsweg ist. Folge: Die Elektroanlage muss komplett saniert werden. Während die, laut Vergabe, rund 16.100 Euro teure Heizung laut Ratsbeschluss vom Mai aus pauschalen Freistaat-Mitteln zur Stärkung des ländlichen Raums bezahlt wird, werden Elektroanlage und der Einbau eines für Ballsportarten erforderlichen Prallschutzes über das Förderprogramm „Invest Schule“ finanziert. Der Prallschutz allein kostet rund 38.000 Euro und kommt von einer Firma aus Gummersbach, die in der bundesweiten Ausschreibung das wirtschaftlichste Angebot abgab.

„Die Bemusterung ist erfolgt, und die Lehrer haben einen türkisen Farbton ausgesucht“, weiß Hänchen. Sollten es die Corona-Auflagen zulassen, kann nach den Herbstferien wieder Schulsport, sogar mit Ballspielen, gemacht werden. „Wir haben als Gemeinde bereits in der Schulkonferenz dazu informiert. Denn die Eltern wollten wissen, wann das wieder möglich ist“, erklärte Bürgermeister Tristan Mühl bereits im Juli im Gemeinderat.

Mehr Nachrichten aus Weißwasser und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Weißwasser