SZ +
Merken

Die Silvesterkarten werden langsam knapp

Das Großenhainer Kulturschloss lädt dieses Jahr ins „Moulin Rouge“ ein. Es gibt auch wieder Silvester im Zelt mit Neujahrsparty.

Teilen
Folgen

Von Kathrin Krüger-Mlaouhia

Wer für das Jahresende noch Karten für eine der Veranstaltungen haben möchte, sollte sich beeilen. Der Vorverkauf hat meist schon begonnen. Zum Teil gibt es nur noch Restkarten.

Schützenhaus

Für Silvester in der Großenhainer Schützenhaus-Bowlingbar geht nichts mehr – alle Karten sind weg. Im Haus wird das Jahresende aber auch ganz in Familie gefeiert. Tanzparty im Saal, ein umfangreiches Buffet, ein eigener Kinderbereich mit Spiel und Spaß auf Rutschen oder einer Hüpfburg werden hier angeboten. Auch eine Lasershow ist angekündigt. „Es gibt noch einige Karten, die 39,90 Euro für Erwachsene und 15 Euro pro Kind kosten“, so Thomas Krause von der Schützenhaus Event Group.

Kulturschloss

Das Kulturschloss taucht in diesem Jahr ein ins französische Vergnügungsetablissement Moulin Rouge. Je nach Anzahl der Gäste werden der große und/oder der kleine Saal einbezogen. Entspannte Atmosphäre bei Livemusik, einem exzellenten Vier-Gänge-Menü passend zum Abend und Showeinlagen verspricht das Team um Geschäftsführer Jörg Rietdorf. Die traditionelle Mitternachtsüberraschung besteht sicherlich wieder aus einem Blick auf das Feuerwerk über der Stadt vom Bergfried aus. 65 Euro kostet der Silvestereintritt ins Schloss. „Die Hälfte der Karten ist verkauft, aber sicherlich gibt es auch noch einige Plätze an der Abendkasse“, sagt Mitarbeiterin Julia Eichler.

Remontehalle

Gut läuft der Kartenvorverkauf für den Start ins neue Jahr in der Remontehalle. Wie im Vorjahr kann man hier bei Diskomusik von Schlager bis zu Rock und Pop ausgiebig tanzen. Im Preis von 39,90Euro sind ein Begrüßungsgetränk, Essen vom Galabuffet und eine Tombola inbegriffen. Da die Halle rund 500 Gästen Platz bietet, sind auch hier am 31. Dezember sicher noch einzelne Plätze zu bekommen.

Silvester im Zelt 12

Bereits zum zwölften Mal lädt Hendrik Brettschneider von der Gaststätte Brettschneider zum Feiern ins Großzelt ein. Wo das Zelt aufgestellt wird – ob wieder auf dem Parkplatz Beethovenallee oder woanders – ist noch nicht entschieden. Deshalb sind auch Werbung und Kartenvorverkauf noch nicht angelaufen, sagt Hendrik Brettschneider. Erst im Dezember stehe der Eintrittspreis fest. Dann rechnet der Veranstalter mit bis zu 1000 Partygästen. Mit der Eintrittskarten kommen sie auch in den Genuss einer Nachfeier am 2. Januar ab 21Uhr.

Mückenschänke

Stilvoll kann man in der Mückenschänke im Großenhainer Stadtpark das alte Jahr verabschieden. Doch auch hier gibt es auf Grund der begrenzten Platzanzahl nicht mehr so viele Karten. Sie kosten allerdings 69,90 Euro. Auf die Gäste wartet ein Begrüßungs-Sekt, ein Galadinner, Diskomusik und eine Mitternachtsüberraschung.