merken

Feuilleton

Die singende Prinzen-Garde

Neben "Mann im Mond" und "Millionär" brachten der musikalische Hochadel aus Leipzig auch Überraschungsgäste mit nach Dresden.

Nach zweieinhalb Stunden auf der Bühne in der Jungen Garde verabschiedeten sich die Prinzen mit der Ballade "Ich schenk dir die Welt" in die Sommernacht und versprachen: "Wir kommen wieder." © Matthias Rietschel

Ein bisschen größenwahnsinnig waren sie ja schon immer. Den besten Schlagzeuger der Welt reklamieren die Prinzen für sich, die Fans mit dem besten Musikgeschmack, zwischen auch das beste Orchester im Hintergrund - und schließlich sogar den besten "A-Ton-Spieler" in Person des Ersten Oboisten. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden