merken

Radebeul

Die Spur der Käfer

Befallene Bäume müssen schnellstens aus dem Wald und kahle Flächen aufgeforstet werden. Doch beides ist schwierig.

Warten auf diese Säge. Auch diese drei Fichten, die der Moritzburger Staatswald-Revierförster Marko Groß markiert, wurden ein Opfer der Borkenkäfer. Gerade wächst die dritte Generation der Forstschädlinge in diesem Jahr heran.
Warten auf diese Säge. Auch diese drei Fichten, die der Moritzburger Staatswald-Revierförster Marko Groß markiert, wurden ein Opfer der Borkenkäfer. Gerade wächst die dritte Generation der Forstschädlinge in diesem Jahr heran. ©  Norbert Millauer

Moritzburg. Das große rote K auf der schuppigen Rinde der Fichten ist nicht zu übersehen. Gerade markiert Marko Groß, der Leiter des Moritzburger Staatswald-Reviers, den nächsten Stamm. Wer dieser Tage durch den Friedewald läuft, trifft immer wieder auf diese Zeichen. Und fast täglich werden es mehr.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden