merken
PLUS

Die Stadt kann es nicht alleine richten

über die Pläne für Radebeul-West

© Arvid Müller

Peter Redlich

Zehn Jahre ist eine lange Zeit. So lange sollten die Fußwege in der Bahnhofstraße nicht löchrig bleiben. Doch um den Bahnhof zu sanieren, neue Läden, ein Café und einen Wochenmarkt, gar eine Markthalle anzulegen und den Schulstandort zu modernisieren, braucht es so lange. Es wird nur mit einem Sanierungsgebiete gehen, damit es für die Stadt und private Investoren Fördermittel gibt.

Anzeige
Deine Chance auf Heimspiele:
Deine Chance auf Heimspiele:

Jetzt DSC-Saisonkarte 2020/21 sichern!

Für Radebeul-West muss etwas getan werden, damit die Radebeuler weiter Lust haben hier einzukaufen. Damit die Händler eine sichere Zukunft für ihre Geschäfte bekommen. Der Verkehr muss gelenkt, vielleicht eine Fußgängerzone in der südlichen Bahnhofstraße angelegt werden.

Es ist gut, dass die Stadtplaner gleich jetzt, bei den ersten Schritten, die hier ansässigen Händler und Hauseigentümer mit einbeziehen. Nicht um sich was sanktionieren zu lassen, sondern weil es die Stadt nie alleine richten kann. Sanierungsgebiet heißt Stadt und Private müssen etwas wollen und umsetzen. Das will ordentlich besprochen und gut geplant sein, was seine Zeit dauert. Immerhin: Der Anfang ist gemacht.