merken

Die Talsperre ist so voll, wie das ganze letzte Jahr nicht

Ungewöhnlich voll ist die Talsperre Malter derzeit. Badegäste konnten im Sommer davon nur träumen.

So voll wie lange nicht: Diese Woche war die Rutsche im Strandbad Paulsdorf fast ganz im Wasser verschwunden. © Egbert Kamprath

Der Wasserstand in der Talsperre Malter war diese Woche so hoch wie schon lange nicht mehr. Als diese Woche die kräftigen Niederschläge einsetzten, die ja anfangs als Regen oder sehr nasser Schnee gekommen sind, hat die Talsperre die zusätzlichen Wassermassen aufgefangen. Der Wasserstand lag um eine halbe Million Kubikmeter über dem üblichen sogenannten Betriebsstau. Wenn der erreicht ist, stehen rund 4,4 Millionen Kubikmeter Wasser in der Talsperre. Damit ist sie zur Hälfte gefüllt. Der restliche Raum bleibt als Rückhalte-Reserve, für den Fall eines Hochwassers.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden