merken
PLUS Großenhain

Die WebApp ist freigeschaltet

Vorm Wochenende und eine Woche vor den Sommerferien ging der Freizeitplaner Jugend in Großenhain online. Kino, Sport, Party, Vereine - alles ist hier kompakt.

Plakate und das Amtsblatt machen auf die Internetseite www.jig.events.de aufmerksam. Hier sind schon 146 Freizeitangebot am Start.
Plakate und das Amtsblatt machen auf die Internetseite www.jig.events.de aufmerksam. Hier sind schon 146 Freizeitangebot am Start. © Kathrin Krüger-Mlaouhia

Großenhain. Der Zeitpunkt zur Veröffentlichung war gut gewählt: eine Woche vor den Sommerferien, vorm Wochenende und nach Schulschluss ging am Freitagnachmittag die neue WebApp "Jugend in Großenhain" an den Start. Als Idee aus einem Jugendbeteiligungsprojekt soll die jugendgemäße Auflistung zeigen, was in Großenhain alles möglich ist. Es hatte sich bei einer Umfrage unter jungen Leuten herausgestellt, dass viele Angebote - ob Sport oder sonstige Vereine - gar nicht bekannt sind. 

Der neue Planer, der vom Verein Rolladen e.V. verantwortet und vom Großenhainer Mario Douadi umgesetzt wurde, hat bisher schon 146 zeitnahe Startangebote. Sie teilen sich auf in zwei Parties, 22 Festivals und Konzerte, sechs soziale Angebote, 64 Mal Sport, 30 Mal Kunst und Kultur, sieben Bildungs- und 15 sonstige Vorschläge. Unter Kategorien finden die Nutzer, für welchen Bereich sie sich besonders interessieren. 

Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

Unter Freizeitangebote sind alle Tipps chronologisch aufgelistet. Bis Jahresende und sogar darüber hinaus reicht die Zeitspanne. "Alle Vereine mit Jugendarbeit wurden angeschrieben und können ihre Veranstaltungen eintragen", informiert Kulturkoordinator Jörg Withulz. Im Wesentlichen beschränkt sich das aufs Großenhainer Stadtgebiet. Einige Grenzfälle wurden noch mit aufgenommen, so eine ehemalige Großenhainer Bigband und die Tanzgruppe Coswig, die von einer Großenhainerin geleitet wird.

Auch über einen Filter können die Angebote - die übrigens alle bebildert sind - gesucht werden. So können 13-Jährige andere Events herauspicken als 27-Jährige. Die Einstellung von Favoriten scheint noch etwas gewöhnungsbedürftig. "Schwierigkeiten können gern unter Fehler melden angegeben werden", sagt Jörg Withulz. Über den Menüpunkt "Veranstaltung einreichen" können weitere Angebote untergebracht werden. Es ist laut Withulz geplant, auch den städtischen Veranstaltungskalender mit der WebApp zu koppeln. 

Weiterführende Artikel

Jugend trifft OB 2.0

Jugend trifft OB 2.0

Im Projekt Jugendbeteiligung soll es eine App für Angebote geben. Am 30. Oktober können junge Leute mit dem Oberbürgermeister über das Jugendleben sprechen.

Die Macher haben versucht, die Großenhainer Möglichkeiten so konkret wie es geht auf die WebApp zu bringen. Die Projektgruppe Jugend in Großenhain wird die Nutzung des neuen Freizeitplaners über den Sommer verfolgen und dann eine erste Bilanz ziehen. Immerhin zwölf Stellen beteiligen sich finanziell oder organisatorisch an der Erstellung bzw. Betreibung der App.

www.jig.events/

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.      

Mehr zum Thema Großenhain