merken
PLUS Riesa

Diebe stehlen 450 Meter Weidezaun

Der Fall weckt unangenehme Erinnerungen bei Riesas Schäfer Axel Weinhold. Er hofft jetzt auf Augenzeugen.

Ein Pferch steht noch, der andere ist weg: Unbekannte haben Zaunelemente von Axel Weinholds Weide zwischen Schänitz und Riesa-Leutewitz gestohlen.
Ein Pferch steht noch, der andere ist weg: Unbekannte haben Zaunelemente von Axel Weinholds Weide zwischen Schänitz und Riesa-Leutewitz gestohlen. © KDB

Riesa. Von einem Tag auf den anderen war der Pferch weg: Diebe haben von Sonntag zu Montag bei Riesa mehrere Elektro-Weidenetze im Gesamtwert von 900 Euro gestohlen. "Die Netze hatte ich mir erst vergangenes Jahr angeschafft", erzählt Schäfer Axel Weinhold. 50 Meter lang sind die neun Elemente jeweils - und wegen des Wolfsschutzes etwa einen Meter hoch. 

Am Sonntagmittag sei er noch an der Weide zwischen Leutewitz an Schänitz gewesen. "Montag gegen 11.30 Uhr war  der Zaun weg." Immerhin so viel Anstand hätten die Diebe besessen, nicht auch noch die Begrenzung des Pferchs mitzunehmen, in dem seine Schafe schliefen. Trotzdem wecke der Fall böse Erinnerungen. Denn vor Jahren seien schon einmal Zaundiebe aktiv gewesen. Sieben Mal habe er schon Ersatz kaufen müssen. "Jetzt war aber reichlich zwei Jahre lang Ruhe." Damit ist es nun erst einmal vorbei. 

Anzeige
"Capriccio" im Semperoper-Stream erleben
"Capriccio" im Semperoper-Stream erleben

Ab Pfingstsamstag ist die hochkarätig besetzte Dresdner Neuproduktion unter der Musikalischen Leitung von Christian Thielemann im Streaming-Angebot.

Bei der Polizei hat Axel Weinhold bereits Anzeige erstattet. Der Schäfer hofft darauf, dass sich  Zeugen melden, die von Sonntag zu Montag an der Weide etwas gesehen haben. Ganz unbegründet ist das nicht:  "Direkt daneben verläuft der Elberadweg, die Gegend ist auch aus Richtung Straße einsehbar." (SZ/stl)

Mehr zum Thema Riesa