merken

Leben und Stil

Diese alte Birnensorte kehrt nach Sachsen zurück

Sie heißt Minister Doktor Lucius und hat eine spannende DDR-Geschichte. Hier können Sie die Bäumchen kaufen.

Pomologe Klaus Schwartz aus Löbau mit einigen Exemplaren seiner Birne Minister Doktor Lucius.
Pomologe Klaus Schwartz aus Löbau mit einigen Exemplaren seiner Birne Minister Doktor Lucius. © Matthias Weber

Sie war mehr als 50 Jahre so gut wie verschwunden. Doch jetzt taucht die Birne namens Minister Doktor Lucius in Sachsens Baumschulen und Gärten wieder auf. Pomologen – Obstbaumfachleute – haben sie wiederentdeckt und küren sie am Freitag zur sächsischen Obstsorte des Jahres. „Süß-säuerlich, saftig, schmelzend“, so beschreibt der Chemnitzer Manfred Schrambke von Sachsens Pomologen-Verein den Geschmack des bis in den Oktober reifenden Obstes. Allerdings sei die gelbfleischige Frucht kein Lagerobst, sondern maximal bis Dezember haltbar.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden