merken
PLUS

Riesa

Diese Bürgermeister schlugen Zeithainer vor

Nach der Wahl werden fast 60 Stimmen zusätzlich für ungültig erklärt. Das hat auch Auswirkungen auf das Ergebnis von Amtsinhaber Ralf Hänsel.

Der alte und neue Bürgermeister Ralf Hänsel verteilt Wahlwerbung. Er war der einzige Bewerber um das höchste Amt im Rathaus. Trotzdem wurde auch für andere Zeithainer gestimmt.
Der alte und neue Bürgermeister Ralf Hänsel verteilt Wahlwerbung. Er war der einzige Bewerber um das höchste Amt im Rathaus. Trotzdem wurde auch für andere Zeithainer gestimmt. ©  Sebastian Schultz

Zeithain. Bürgermeister Ralf Hänsel (parteilos) hatte am Sonntagabend allen Grund zur Freude: Insgesamt 93,2 Prozent der Wähler stimmten bei der Bürgermeisterwahl für eine weitere Amtszeit des bisherigen Gemeinde-Chefs. So zumindest lautete das vorläufige Ergebnis.

Wenige Tage später haben sich diese Zahlen aber noch einmal leicht verändert. Denn der Zeithainer Gemeinde-Wahlausschuss unter Vorsitz von Bürgeramtsleiter Holger Koßwig hat am Dienstagabend das amtliche Wahlergebnis ermittelt. Bei der öffentlichen Sitzung wurden exakt 55 Stimmen, die von den Wahlhelfern zunächst als gültig gewertet wurden, doch noch ungültig gemacht. 

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!

Ein Grund hierfür sind oftmals ungenaue Bezeichnungen auf dem Wahlzettel. So reicht es beispielsweise nicht aus, „Karl Maier“ auf den Wahlzettel zu schreiben, da diese Bezeichnung nicht eindeutig einer Person zuzuordnen ist. Der auf dem Stimmzettel notierte Name muss zusätzlich immer mit Adresse oder Beruf oder Geburtsdatum versehen sein.

Jeder kann Bürgermeister werden

Dass die Zeithainer bei der Bürgermeisterwahl überhaupt eigene Vorschläge auf den Wahlzettel schreiben durften, lag daran, dass Ralf Hänsel ohne Gegenkandidat angetreten war. In solchen Fällen muss auf dem Stimmzettel nach Paragraf 42 des sächsischen Kommunalwahlgesetzes eine freie Zeile vorhanden sein, in die die Wähler eigene Vorschläge eintragen können. Dadurch soll die Möglichkeit der Auswahl auch bei nur einem Kandidaten gewährleistet werden.

Grundsätzlich ist dabei jeder EU-Bürger im Alter zwischen 18 und 65 Jahren zum Bürgermeister wählbar, der nicht bereits anderweitig in der Gemeinde angestellt ist. Anders als die Gemeinderäte muss der Bürgermeister nicht in der Gemeinde, die er vertritt, wohnen.

Dennoch stimmten die Zeithainer, die einen anderen Namen als den von Ralf Hänsel auf den Wahlzettel schrieben, ausschließlich für Bewohner der Gemeinde. Insgesamt 30 verschiedene Namen kamen auf diese Weise zusammen. Ganz vorn dabei waren Holger Krüger und Sandra Pönisch. Beide kamen am Ende auf fünf Stimmen. Neben vielen weiteren Namen tauchte auch der Darsteller des Riesaer Stadtmaskottchens, Gunter Spies, auf den Stimmzetteln auf. Er bekam eine Stimme.

Unangefochten an der Spitze stand jedoch Ralf Hänsel. Der Zeithainer Bürgermeister sammelte exakt 1 474 Stimmen. Bedeutete dies laut vorläufigem Wahlergebnis noch einen Anteil von 93,2 Prozent der Stimmen, ist die Zahl nach der Sitzung des Gemeindewahlausschusses etwas gestiegen. Da 55 Stimmen zusätzlich für ungültig erklärt wurden, sammelte Hänsel laut amtlichem Wahlergebnis insgesamt 96,6 Prozent der Stimmen. So oder so – ab September wird Ralf Hänsel seine zweite Amtszeit antreten.

Wer sonst gewählt wurde

Fünf Stimmen erhielten: Holger Krüger, Sandra Pönisch.

Wer sonst gewählt wurde

Vier Stimmen erhielten: Birgit Liane Salega, Gesine Thau, Heiko Wirkus.

Wer sonst gewählt wurde

Drei Stimmen erhielt: Axel Huth.

Wer sonst gewählt wurde

Zwei Stimmen erhielten: Matthias Broschwitz, Peter Karda, Alexander Seidel.

Wer sonst gewählt wurde

Eine Stimme erhielten: Susanne Backofen, Ralph Bosselmann, Lutz Breiting, Nico Breiting, Dirk Eisermann, Marcus Jahn, Frank Jastram, Klaus Kasten, Rico Kokisch, Werner Lukoschek, Rolf Hartmann, Anett Hein, Jörg Mecus, Daniel Meichsner, Anka Mizera, Sebastian Nebel, Rico Niederleig, Gunter Spies, Lothar Schubert, Karsten Wendt, Karl-Heinz Zeller.

1 / 5

Mehr zum Thema Riesa