merken

Freital

Diese junge Pianistin zählt zur Bundesspitze

Emilia Ebert aus Possendorf hat im Finale von „Jugend musiziert“ erneut gewonnen. Ihre Stärke liegt in der Kammermusik.

Emilia Ebert ist abermals Gewinnerin des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“. © Karl-Ludwig Oberthür

Am Kirschbaum hängen die letzten roten Früchte. Emilia Ebert führt in einen Raum, in dem sofort ihr weißer Flügel auffällt. Das Zimmer ist sonst sparsam möbliert. „Wir nennen es ‚Flügelzimmer‘“, verrät Antje Ebert, die Mutter der Nachwuchspianistin. Sie ergänzt: Zurzeit habe sie das Glück, dem Spiel Emilias öfters lauschen zu können. Die 18-Jährige ist im Bannewitzer Ortsteil Possendorf zwar zu Hause. Doch sie lernt am Landesgymnasium „Carl Maria von Weber“ in Dresden, mit Hauptfach Klavier. Bei ihrer Lehrerin Mirjana Rajic bekommt sie Solounterricht zur Vorbereitung aufs Klavierstudium. „Meistens übe ich am Gymnasium“, sagt Emilia. Doch in den Ferien setze sie sich auch gern an ihren Flügel, um eigene Melodien zu intonieren. Erlebtes und Stimmungen fließen dann ein. „Das ist so entspannend“, sagt sie.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden