merken
PLUS

Dietel-Philipps Laden

Das Geschäft in Großröhrsdorf gibt es schon seit 138 Jahren - mit einer wechselvollen Geschichte.

So sah es früher in dem Laden aus.
So sah es früher in dem Laden aus. © privat

Weiterführende Artikel

Einen Plausch gibt’s gratis

Einen Plausch gibt’s gratis

In der Großröhrsdorfer Buch- und Spielwarenhandlung Robert Philipp wird noch immer eingetütelt. Aber nicht nur.

Im Juli 1880 eröffnete Robert Philipp seinen Lebensmittel- und Kolonialwarenladen in Großröhrsdorf. Bekannt ist das Geschäft bis heute unter dem Namen Dietel-Phillipp, wegen der Tüten, in denen gerade die viele lose Ware früher verpackt wurde. In der Großröhrsdorfer Mundart waren die Tüten die Dietel und Philipps hatte seinen Namen weg. Das Geschäft war rund 100 Jahre im Familienbesitz. Reinhard Gebler war der letzte Inhaber aus der Familie. Er lebte bis 1992. 1989 übernahm es Familie Kaiser, verkaufte Spielwaren-, Schreib-, Takakwaren und Getränke. 1996 schloss das Geschäft bis zur Wiedebelebung. Die historische Ladeneinrichtung kaufte die Stadt. Sie kann im Heimatmuseum besichtigt werden. (SZ)

Anzeige
Wohlfühlort für Kunden und Klima
Wohlfühlort für Kunden und Klima

Der Salon FOERDER beauty-hair in Kamenz ist jetzt klimaneutral. Davon profitieren die Kunden und auch die Umwelt.