merken
PLUS Dippoldiswalde

Dipps als Zentrum muss Service bieten

Redakteur Franz Herz über den geplante Wegzug des Wertstoffhofs.

© Egbert Kamprath

Die Erweiterung des Gewerbegebiets Reinholdshain ist schon lange Thema in Dippoldiswalde. Firmen, die sich weiter entwickeln wollen, warten dringend darauf. Auch der Zweckverband Abfallwirtschaft wollte schon vor Jahren dort einen modernen Wertstoffhof in zentraler Lage einrichten. Jetzt zieht er damit aus Dippoldiswalde weg. Das ist ein Verlust für die Stadt.

Ein Wertstoffhof ist zwar kein großer Steuerzahler, aber er ist ein wichtiger Service für die Bürger. Dipps muss solche Dienstleistungen bieten, wenn es seine Rolle als Mittelzentrum für die umliegenden Gemeinden ausfüllen will. Und auch die eigenen Bürger müssen künftig weitere Wege zurücklegen.

Anzeige
Wandern mit Kindern: Das muss mit
Wandern mit Kindern: Das muss mit

Bei Ausflügen mit Kindern stehen Erlebnis und Abenteuer im Vordergrund. Das sollte bei der Tourenplanung und beim Packen des Rucksacks bedacht werden.

Weiterführende Artikel

Wertstoffhof zieht weg von Dippoldiswalde

Wertstoffhof zieht weg von Dippoldiswalde

Eigentlich soll schon lange das Gewerbegebiet Reinholdshain erweitert werden. Das zieht sich Jahre hin. Die Verzögerung hat Folgen.

Dass Dippoldiswalde bisher nicht weiter vorangekommen ist mit der Erweiterung des Gewerbegebiets, ist die Folge von vielen Jahren unentschlossener Politik unter den Bürgermeistern Kerndt und Peter. Es ist Aufgabe der jetzigen Oberbürgermeisterin, diese Versäumnisse möglichst schnell aufzuholen. Das wird nicht von heute auf morgen gehen, aber in drei bis fünf Jahren muss sie hier etwas vorlegen.

Kontakt zu Franz Herz

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Dippoldiswalde