SZ + Dippoldiswalde
Merken

Dipps vergibt Putzaufträge bis nach Berlin

Firmen aus Zwickau, Berlin, Freiberg und Dresden putzen künftig die Schulen. Warum die Aufträge nicht an Einheimische gingen.

Von Franz Herz
 4 Min.
Teilen
Folgen
Die Kita in Hennersdorf wird künftig von der Firma Piepenbrock aus Dresden gereinigt.
Die Kita in Hennersdorf wird künftig von der Firma Piepenbrock aus Dresden gereinigt. © Karl-Ludwig Oberthuer

Die Dippser Stadträte hatten über eine enorme Geldsumme zu entscheiden, insgesamt rund 407.000 Euro pro Jahr. Es ging dabei um die Reinigung der Kindergärten, Schulen, der Verwaltungsgebäude und des Bürgerhauses in Schmiedeberg. Die Aufträge gingen an verschiedene Firmen mit Sitz in Berlin-Moabit, Zwickau, Freiberg und Dresden. Mit diesem Ergebnis waren die Dippser nicht glücklich. Das war schon der Ansage von Oberbürgermeisterin Kerstin Körner (CDU) anzumerken, als sie im Stadtrat den Punkt aufrief. Sie betonte deutlich, dass die einheimischen Firmen, die bisher für die Stadt arbeiten, auf die Ausschreibung hingewiesen worden seien. Gerade jetzt, in Zeiten der Corona-Epidemie sei auch deutlich, wie wichtig eine Einhaltung von hygienischen Standards in den öffentlichen Gebäuden ist.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dippoldiswalde