merken
PLUS

Döbeln auf Sendung

Uwe Röder betreibt in Döbeln ein Internetradio. Begonnen hat alles mit einer Hitparade der besonderen Art.

Von Jens Hoyer

In Döbeln wird Radio gemacht, aber kaum einer weiß es. Das Programm von Radio „1tedfinest“, sprich „wanted finest“, ist noch übersichtlich. Montags gibt es die Hörerhitparade „Deutsche Alte Hits“ und einmal im Monat „Funkhaus Cordoba“. Mittwochs den Soundmix. Donnerstags geht alle zwei Wochen Karsten mit der „Mister Brandy Show“ mit Comedy und Satire live auf Sendung und freitags treten Titel der vergangenen 20 Jahre gegeneinander an. Uwe Röder stülpt sich jeden Sonnabend die Kopfhörer mit dem Mikro über die Ohren und moderiert von 19 bis 23 Uhr die „International Oldie Charts“.

Sachsenbessermachen.de
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.

Hinsehen, Zuhören, Lösungen finden - gemeinsam. Sachsen besser machen!

Seit zwei Jahren hat Röder das Radio aufgepäppelt, aber noch nicht viel Werbung dafür gemacht. „Wir hatten noch technische Schwierigkeiten“, sagt der 52-Jährige. Als Jugendlicher war er nach einem Unfall erblindet, wurde dann arbeitslos und suchte eine neue Aufgabe. Musik hatte ihn schon immer interessiert. Von Klassik bis harten Rock höre er alles, erzählt er.

Röder ist kein Einzelkämpfer. Hinter ihm stehen eine ganze Menge Mitstreiter – das Internet ist das verbindende Element. Mister Brandy, alias Karsten Brandes, wohnt in Döbeln. Alle anderen sind über Deutschland und Österreich verstreut. Der Moderator der Chartsendung vom Freitag lebt in Bayern. Er macht die Sendung zusammen mit seiner Freundin, erzählt Röder. Fünf Leute arbeiten fest beim Radio mit, neun Leute werten die Charts aus. „Drei Mädels betreuen unseren Facebook-Auftritt“, so Röder.

Begonnen hatte alles noch ohne Radio mit der Idee, eine besondere Hitparade aufzuziehen. Eine, die andere nicht haben. „Elvis hatte nie die Gelegenheit, gegen Abba anzutreten“, meint Röder. Herausgekommen ist „Charts4All“ mit Musik aus den vergangenen 60 Jahren in drei Kategorien.

Bei den Hits der vergangenen 20 Jahre führt derzeit ein Titel von Bryan Adams, bei den Oldies Abba mit „Dancing Queen“. Und bei der Musik aus Deutschland liegt Hans Scheibner mit „ Wo bist du, Lysistrata“ von 1984 vorn. „Der macht lustige Texte, aber singen kann er nicht“, meint Röder. Die Vorschläge machen die Hörer. Am Anfang gab es nur ein Telefonkonferenzsystem, erzählt Röder. Das Ausstrahlen bei anderen Sendern klappte nicht so richtig. „Es gab immer Querelen mit dem Programmplatz und der Sendezeit.“. Also macht er ein eigenes Radio auf – eine arbeitsintensive und auch teure Angelegenheit. Die Gema, die Gesellschaft für musikalische Aufführungsrechte, kassiert für jeden gespielten Titel. Da freut sich Röder, wenn Bands mal kostenlose Musik schicken. Andere sparen die Kosten gleich ganz und senden als „Piraten“, aber darauf will sich Röder nicht einlassen. Gern würde er das Programm auf Beiträgen für die Region Döbeln ausdehnen. „Aber das kostet zusätzlich Geld und wir brauchen dafür Mitarbeiter. Mal sehen, was die Leute für Ideen haben“, sagt Röder.

Wenn keine Sendungen laufen, spielt Radio „1tedfinest“ Musik in einer Endlosschleife. 600 Titel liegen auf einem Server im Vogtland. „Wir haben aber etwa eine Million Titel im Radioarchiv“, erzählt Röder. „Eines wollen wir nicht, nämlich uns so wie andere Radiosender anhören. Dort gibt es immer das Gleiche. Als wüssten die nicht, dass die Musiker noch anderes gemacht haben als Hitsingles.“ Röder spielt alles, nur keine Musik von Dieter Bohlen. „Das ist zweckgebundene Tanzmusik.“

www.1tedfinest.eu