merken

Döbeln

Döbelner protestieren gegen Höcke

Rund 150 AfD-Anhänger wollten den Thüringer AfD-Chef Björn Höcke hören. Etwa doppelt so viele Menschen versammelten sich auf der anderen Seite.

Zur AfD-Wahlveranstaltung auf dem Döbelner Obermarkt haben sich etwa 150 Anhänger versammelt. Sie wollen die Rede Björn Höcke, den thüringischen AfD-Chef hören.
Zur AfD-Wahlveranstaltung auf dem Döbelner Obermarkt haben sich etwa 150 Anhänger versammelt. Sie wollen die Rede Björn Höcke, den thüringischen AfD-Chef hören. © Dietmar Thomas

Döbeln. Wahlkampfveranstaltungen hat die Alternative für Deutschland viele in der Zeit vor der Landtagswahl. Die in Döbeln sticht aber aus allen heraus. Die Mittelsächsische AfD hatte für Donnerstagabend den thüringischen Landesvorsitzenden Björn Höcke eingeladen, den selbst in der eigenen Partei sehr umstrittenen Rechtsaußen. Das Bürgerbündnis „Döbeln ist bunt“ organisierte eine Gegenveranstaltung auf der anderen Seite des Obermarktes. Und ein Aufgebot der Polizei sollte dafür sorgen, dass alles friedlich bleibt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden