SZ +
Merken

Döbelner Tänzerinnen sind Pausenfüller beim VC Leipzig

Das Lessinggymnasiumist mit 50 Schülern und Lehrern zum Volleyball-Turnier gefahren.

Teilen
Folgen

Einen besonderen Tag haben etwa 50 Schüler und Lehrer des Lessing-Gymnasiums am Sonntag in Leipzig verbracht. Sie waren zu Gast bei einem Spiel der Männermannschaft des VC Leipzig gegen eine Mannschaft aus Moers. „Der Verein ermöglicht Schulen, die im Volleyballsport besonders erfolgreich sind, an Heimspielen teilzunehmen und verschiedene Aktionen durchzuführen. Durch die Erfolge des Lessing-Teams bekamen wir als einzige Schule, die nicht aus Leipzig stammt, dazu die Gelegenheit“, berichtet Heiko Funke. Leider habe der Verein eine Woche vor dem Besuch der Döbelner Insolvenz anmelden müssen. Er wird deshalb aus der 1. Bundesliga absteigen. Das habe der Stimmung aber keinen Abbruch getan.

Den wichtigsten Part übernahm an diesem Tag die Tanz-AG der Schule. Die Tänzerinnen traten in den Satzpausen vor etwa 1000 Zuschauern auf. Besonders die Schülerinnen der 5. Klasse seien sehr aufgeregt gewesen. Die Auftritte seien vom Publikum begeistert aufgenommen worden, so Funke. Zwei Mitglieder der Video-AG der Schule drehte während der ganzen Zeit. „Auf die Ergebnisse sind wir alle schon gespannt“, sagte Heiko Funke.

Für die Döbelner Schüler war es ein gelungener Tag – auch wenn die Leipziger Volleyballer am Ende nicht gewannen. Die Gruppe war schon zwei Stunden vor Spielbeginn in der Halle und konnte die umfangreichen Vorbereitungen miterleben. Einige Schüler hatten die Gelegenheit, mit dem Manager des Vereins zu sprechen, drei Jungs besetzten im VIP-Block die Zuschauerjury.