merken

Zittau

Döner auch im Sommer beliebt

Gammelfleisch-Fund und Schulferien können dem beliebten Fast-Food nichts anhaben - das Lebensmittelamt steht bei Kontrollen oft vor anderen Problemen. 

Ezgin Yildiz schneidet den Dönerspieß an. Verdorbenes Fleisch hat er bisher noch nie geliefert bekommen. © Rafael Sampedro

Gammelfleisch? Davon hat Ezgin Yildiz nichts gehört. Jeden Tag steht er in seinem Bistro "Newroz", direkt am Zittauer Rathaus gelegen, hinter der Theke und serviert seinen Kunden Dürum, Pizza und Pasta. Vor allem aber auch Döner. Dass der Zoll vor einigen Tagen im Landkreis Görlitz knapp 2.000 Kilogramm verdorbenes Dönerfleisch aus dem Verkehr gezogen hat, ist unter seinen Gästen kein Thema. Und schreckt sie auch nicht ab, zu dem mit Fleisch und Salat gefüllten Fladenbrot zu greifen. "Bisher hat uns noch kein Kunde darauf angesprochen", sagt der Inhaber des "Newroz"-Bistro.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden