merken
PLUS Löbau

Im Broiler-Eck gibts jetzt Döner

Hähnchen werden in der Kultkneipe in Neugersdorf schon lange nicht mehr gegrillt. Nun hat der Leerstand ein Ende - und das Lokal ein ganz neues Gesicht.

Mahmoud Al Rashid eröffnet nach Seifhennersdorf in Neugersdorf sein zweites Geschäft.
Mahmoud Al Rashid eröffnet nach Seifhennersdorf in Neugersdorf sein zweites Geschäft. © Matthias Weber/photoweber.de

Erst fünf Jahre ist Mahmoud Al Rashid in der Oberlausitz - und eröffnet hier schon sein zweites Lokal. Best Kebap Haus steht auf einem roten Schild an der Fassade des Eckhauses Lessingstraße/Zittauer Straße in Neugersdorf. Den Neugersdorfern ist das Gebäude mit grauer Fassade noch gut in Erinnerung als "Broiler-Eck". Über viele Jahre machte sich die Kultkneipe mit dem Brat-Geflügel einen Namen.  

Jetzt drehen sich hier keine Grill-Hähnchen mehr auf dem Spieß, sondern Dönerfleisch. Am Mittwoch, dem 5. August, geht's los. Das Lokal hat ein völlig neues Gesicht bekommen. In den vergangenen zwei Monaten haben Inhaber Mahmoud Al Rashid und seine Helfer und Mitarbeiter mächtig rangeklotzt. Wer die Imbiss-Gaststätte betritt, erkennt sie nicht wieder. Zuvor regierten dunkles Holz und staubiger DDR-Charme, jetzt sind die Räume hell und luftig. "Wir haben alles neu gemacht: gemalert, den Fußboden, die Möbel, die Theke", zählt der junge Inhaber auf. Auch eine komplett neue Küche baute Mahmoud ein. "Gerade war die Hygiene da. Die waren begeistert. Es gab keinerlei Beanstandungen", erzählt er stolz. 

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Das ehemalige Broiler-Eck in Neugersdorf wurde umgebaut zum Döner-Lokal.
Das ehemalige Broiler-Eck in Neugersdorf wurde umgebaut zum Döner-Lokal. © Matthias Weber/photoweber.de

Nie einen Deutschkurs besucht

Das Best Kebap Haus ist im Oberland bereits bekannt - das betreibt Mahmoud Al Rashid bisher in Seifhennersdorf. In kurzer Zeit hat er hier in der Oberlausitz Fuß gefasst. Mahmoud ist gebürtiger Kurde. Der 25-Jährige arbeitete mehrere Jahre in Lybien, floh von dort wegen des Krieges und strandete 2015 bei einem Freund in Görlitz. "Dort habe ich auch gleich eine Arbeit gefunden." Er arbeitete in einem Dönerladen. "Bei der Arbeit habe ich auch deutsch gelernt. Ich habe nie einen Kurs besucht." 

Der Wunsch wuchs, etwas eigenes aufzumachen. Weit weg von Görlitz sollte es aber nicht sein. Im Internet stieß er auf ein Lokal in Seifhennersdorf und eröffnete vor zwei Jahren das Best Kebap Haus in der Bahnhofstraße. "Es läuft gut", sagt er. Die Menschen hier hätten ihn gut aufgenommen. "Wenn man arbeitet und sich bemüht, wird man gut akzeptiert, da gab es nie Probleme." Das Döner-Lokal läuft so gut, dass er in diesem Jahr beschloss, sein Unternehmen zu erweitern und eine zweite Gaststätte aufzumachen. Im Internet fand er das leer stehende Broiler-Eck in der Nachbarstadt. "Eine gute Lage", schätzt er ein. Und: "Es gibt hier nicht so viele Döner-Läden." Das ist zumindest seine Einschätzung. In Neugersdorf gibt es bereits ein Döner-Lokal auf dem Marktplatz in der ehemaligen Erbgerichtsschmiede, zwei in Ebersbach, eines in Eibau, eines in Leutersdorf. Mahmoud kennt sie alle. Er ist aber überzeugt, dass auch den Neugersdorfern sein Essen schmecken wird. 

Denn es gibt nicht nur Döner. Weitere orientalische Spezialitäten sowie Pizza, Salate und Pasta stehen auf der Speisekarte. Und er setzt auf tschechische Kunden. Die kommen auch in Seifhennersdorf in sein Lokal. Im Nachbarland gebe es Döner nicht in der Qualität wie hierzulande, sagt Mahmoud Al Rashid. 

Wegen Corona hatte er seine Erweiterungspläne noch etwas hinausgeschoben. Schließlich traf die Krise auch sein Lokal. "Wir hatten zu, Miete und alle anderen Kosten liefen aber weiter." Inzwischen sei der Zuspruch der Gäste aber wieder groß. Die Leute freuen sich, dass sie wieder mehr raus können, sagt der Döner-Laden-Betreiber. 

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier

Mehr zum Thema Löbau