merken
PLUS

Riesa

Dorffest unterm Stalldach

Wo sonst 200 Rinder stehen, will der Ort erstmals seinen Schwof feiern – mit Gabalier-Show und Moped-Rennen.

Martin Gutmann organisiert mit etlichen Mitstreitern das Streumener Dorffest, das im Juni erstmals im großen Rinderstall an der Dorfstraße stattfinden wird.
Martin Gutmann organisiert mit etlichen Mitstreitern das Streumener Dorffest, das im Juni erstmals im großen Rinderstall an der Dorfstraße stattfinden wird. © Eric Weser

Streumen. Ortschaftsrat Martin Gutmann kann zufrieden sein. Die Vorbereitungen für das Dorffest in Streumen laufen wie am Schnürchen. Der Wülknitzer Ortsteil will auch dieses Jahr wieder einiges auf die Beine stellen – und hat sich dafür einen neuen Veranstaltungsort gesucht. 

Statt auf der „Vogelwiese“ wird der Schwof diesmal im Kuhstall stattfinden. Was wörtlich gemeint ist. Denn auf dem Gelände der Firma Bio Rind Wülknitz an der Dorfstraße in Streumen gibt es einen knapp 70 mal 30 Meter großes Stallgebäude. Normalerweise stehen unter dem Hallendach 180 Rinder. Die sind aber jetzt auf der Weide und das Gebäude deshalb frei.

Anzeige
Der perfekte Ort für (D)eine Ausbildung!

Das Autohaus Dresden bildet sowohl kaufmännisch als auch handwerklich aus - und kümmert sich im besonderen Maße um seine Schützlinge.

 Zwar muss vorm Dorffest-Wochenende am 22./23. Juni noch mal etwas geputzt werden. Abgesehen von ein paar Mist-Resten auf dem Boden scheint die 2012 errichtete Halle aber schon jetzt wie geschaffen, eine Party zu beherbergen.

Den Gedanken, im Stall zu feiern, hatten die Streumener schon länger, erzählt Martin Gutmann beim Treffen vor Ort. Auf der Vogelwiese habe es immer ein Mietzelt gebraucht, das für sich schon ein Kostenfaktor war.

 In letzter Zeit sei es zudem immer schwieriger geworden, das Zelt aufzubauen. „Das haben früher fitte Rentner gemacht. Davon gibt es aber nicht mehr so viele“, so Gutmann. Mit dem Umzug in den Stall sei das Zeltproblem gelöst. –

 Dass eine Stallfete funktionieren kann, hatten frühere Veranstaltungen gezeigt. Die Betreiberfirma Bio Rind und ihr Mutterunternehmen, die Agrargenossenschaft Wülknitz, hatten vor ein paar Jahren selbst schon mal an gleicher Stelle gefeiert. Genau genommen kommt Ende Juni wieder eine Firmenfeier dazu. 

Beim Dorffest feiert die Firma Bio Rind nämlich auch gleich ihr zehnjähriges Bestehen mit. Am Festsonnabend gibt es deshalb ab 14 Uhr Führungen über das Betriebsgelände und Landtechnik zum Anfassen. Nur die Rinder anfassen, damit wird es für Besucher nichts.

Wer Tiere streicheln will, kann das aber beim Streumener Dorffest trotzdem machen – beim Regionalmarkt, der am Festsonnabend ab 14 Uhr vor dem Stall stattfindet. Dorthin haben die Macher einen Alpaka-Halter aus Königsbrücker eingeladen. 

Mehr als 20 weitere Aussteller haben die Organisatoren gewonnen – vom Korbmacher aus Lampertswalde bis zum Gitterladen der JVA Zeithain. Für sportliche Besucher gibt es zudem Segway-Fahrten, Möglichkeiten zum Bogenschießen, Bierglascurling und Bierkistenklettern. 

Für die Unterhaltung ihrer Gäste haben die Streumener am Sonnabendabend eine Liveband und am Sonntag ab 14 Uhr ein Double von Volks-Rock‘n‘Roller Andreas Gabalier engagiert. Und natürlich gehört auch die dorfeigene Showgruppe „Next Generation“ genauso dazu wie ein Rennen der SR-2-Mopeds. 

Jetzt muss nur noch das Wetter stimmen. Wobei nicht mal das zwingend ist. Denn selbst, wenn es regnen sollte, bleibt im „Partystall“ alles trocken. (SZ/ewe)