merken
PLUS Dresden

Corona-Fälle bei der Dresdner Feuerwehr

Das Virus macht auch vor dem Brand- und Katastrophenschutzamt keinen Halt. Dresdens Feuerwehrchef bestätigt Fälle und erklärt, wie damit umgegangen wird.

Bei der Feuerwehr Dresden sind Corona-Fälle aufgetreten.
Bei der Feuerwehr Dresden sind Corona-Fälle aufgetreten. © Christian Juppe (Symbolbild)

Dresden. Drei Mitarbeiter der Dresdner Berufsfeuerwehr, die Lösch- und Rettungseinsätze fahren, sind mit dem Coronavirus infiziert. Das bestätigte der Chef des Brand- und Katastrophenschutzamtes Andreas Rümpel der SZ.

Bei zwei Feuerwehrleuten traten Symptome auf, Tests bestätigten das Coronavirus. Alle, die mit ihnen Einsätze gefahren sind, wurden umgehend ebenfalls getestet. "Dabei ist ein weiterer Fall bekannt geworden", so Rümpel.

TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen

Was ist los in Sachsen und Umland? Wo gibt es was zu erleben? Unsere Top-Veranstaltungen der Woche!

 Über das Coronavirus informieren wir Sie laufend aktuell in unserem Newsblog.

Insgesamt wurden von den mehr als 600 Bediensteten bei der Dresdner Berufsfeuerwehr 25 getestet. In allen anderen Fällen war das Ergebnis negativ, sagt Rümpel.

Mehr zum Coronavirus:

Die Betroffenen wurden unter Quarantäne gestellt. Der Dienstablauf der Feuerwehr sei nicht gefährdet. "Aktuell haben wir dazu vier Mitarbeiter, die unter Quarantäne stehen, weil die Partnerin oder der Partner positiv getestet wurde", erläutert Rümpel. Aus Vorsicht, betont er, um das Virus nicht in die Feuerwehr hinein zu tragen. 

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per Email. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden