merken

Drei Interessenten für neuen Fernbusbahnhof in Dresden

Die Stadt sucht nach einer Lösung für das Chaos am Hauptbahnhof. Ein Vertrag könnte 2020 geschlossen werden.

Der Fernbushalt hinter dem Hauptbahnhof soll möglichst schnell der Vergangenheit angehören. © Christian Juppe

Mehrere Tausend Fernbusreisende drängeln sich wöchentlich an der Bayrischen Straße. Der Wunsch der Stadträte, dass die Reisenden bald nicht mehr im Regen stehen, ist nun ein Stück näher gerückt. Drei Interessenten haben sich laut Baubürgermeister Raoul-Schmidt Lamontain (Grüne) auf die soeben beendete Ausschreibung für den Bau und Betrieb eines Fernbusbahnhofs gemeldet. Dieser soll an der Westseite des Wiener Platzes, zwischen Hauptbahnhof und Budapester Brücke, entstehen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden