merken

Riesa

Drei Vorschläge gegen Lehrermangel

Wie der Unterrichtsausfall kompensiert werden kann? Dazu äußert sich der Elternvertreter vom Riesaer Werner-Heisenberg-Gymnasium.

Blick auf das Werner-Heisenberg-Gymnasium Riesa (WHG). Die kurze Personaldecke an Schulen wird auch hier in den Elternvertretungen diskutiert. © SZ

Riesa. Die kurze Personaldecke an Schulen wird auch in den Elternvertretungen wie am Werner-Heisenberg-Gymnasiums Riesa (WHG) diskutiert. Im vergangenen Schuljahr war die Abdeckung des Faches Physik besonders problematisch, sagt der Elternratsvorsitzende René Jentzsch. Im kommenden Schuljahr hängen noch mehrere Fächer in der Schwebe: Unter anderem Englisch, Latein, Sport und Musik. Besonders ärgerlich für die Eltern ist, dass zwei Referendare im nächsten Schuljahr an anderen Schulen eingesetzt werden, obwohl sie willens waren, am WHG zu bleiben, sagt René Jentzsch.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden