merken
PLUS

Drei Windräder für Ehrenberg?

Der Stadtrat stimmt morgen über die Windpark-Pläne ab. Die wirkliche Entscheidung fällt aber ganz woanders.

Von Anja Weber

Geht es nach den Plänen der Firma Sabowind aus Freiberg, könnte zwischen Cunnersdorf und Ehrenberg ein Windpark entstehen. Drei Windräder mit einer Höhe von jeweils 190 Metern könnten auf dem Feld in Richtung Neustadt errichtet werden. Das Unternehmen stellte jüngst seine Pläne im Stadtrat vor.

Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!

Im grünen Herzen des waldreichen Landschaftsschutzgebietes Oberlausitzer Bergland sprudelt ein ganz besonderer Schatz: Oppacher Mineralwasser, das überall dort zu Hause ist, wo Menschen ihre Heimat genießen.

Seitdem sorgen die für Diskussionen bei den Cunnersdorfern und Ehrenbergern. Zum Thema fand Ende letzten Jahres im Hohnsteiner Ortsteil Ehrenberg auch eine Diskussionsrunde zwischen Einwohnern und der Firma statt. Die hatte die Gelegenheit, ihre Pläne vorzustellen. Die meisten Einwohner sprachen sich jedoch dagegen aus.

Am morgigen Mittwoch wird der Stadtrat nun einen Beschluss dazu fassen. Sollte der für den Windpark ausfallen, könnte für Hohnstein eine neue Zeitrechnung beginnen. Denn bislang gibt es kein einziges großes Windrad in der Gemeinde. Windparks wurden bislang immer abgelehnt. 1998 fassten die Stadträte einen Beschluss, dass im gesamten Gemeindegebiet keine Windkraftanlagen aufgestellt werden sollen.

Die Stadt Hohnstein hat aber nur eine von vielen Stimmen. Das letzte Urteil fällt der regionale Planungsverband. Die Experten gehen davon aus, dass es im zweiten Quartal dieses Jahres eine erste Beteiligungsrunde geben wird. In dieser Phase sind dann die Einwohner wieder gefragt.

28. Januar, 18.30 Uhr, Aula Förderschule Ehrenberg