merken

Sachsen

Dreikampf an der Neiße

Görlitz wählt den Rathaus-Chef. Die Abstimmung hat auch Bedeutung für die Landespolitik.

Sebastian Wippel (AfD), Franziska Schubert (Grüne) und Octavian Ursu (CDU) wollen OB in Görlitz werden. © Nikolai Schmidt

Görlitz. Ob sie es wollen oder nicht: Wenn die Görlitzer am 26. Mai ihren Oberbürgermeister wählen, setzen sie damit auch ein Zeichen für die Landespolitik. Denn bei der Landtagswahl im September will Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) dort ein Direktmandat erringen. Wird CDU-Kandidat Octavian Ursu OB, gilt das für den Regierungschef als gutes Omen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden