SZ +
Merken

Dreimal Krippenspiel in Langebrück

Zu Heiligabend gibt es gleich drei Christvespern mit zwei Krippenspielen. Die Weihnachtsgeschichte folgt an den Feiertagen.

Teilen
Folgen

Von Thomas Staudt

Die evangelisch-lutherische Kirchgemeinde begeht die Weihnachtstage und den Jahresbeginn mit einer Reihe von besinnlichen Veranstaltungen und Gottesdiensten. Allein zu Heiligabend wird Pfarrerin Christiane Rau drei Christvespern halten. Um 15 Uhr werden die Kurrendekinder mit von der Partie sein und ein kleines Krippenspiel zur Aufführung bringen. Im Rahmen der zweiten Christvesper um 17 Uhr führt die Junge Gemeinde ihr Krippenspiel unter dem Titel „Die Weihnachtsbahn“ auf (SZ berichtete). Die Christnacht ab 22.30 Uhr will Pfarrerin Rau überwiegend meditativ gestalten. Abgesehen von einer kurzen Predigt, stehen Ruhe, Stille und viel Musik im Mittelpunkt, sagte sie.

Musikalischer Gottesdienst

Am 1. Weihnachtstag wird während des regulären Gottesdienstes ab 9.30 Uhr das Taufsakrament gespendet. Außerdem führen Chor, Solisten und Instrumentalisten eine kleine Weihnachtsgeschichte nach der Kantate „Gloria in Excelsis Deo“ des 1725 in Weißenfels gestorbenen Barockkomponisten Johann Philipp Krieger auf. Den Feiertagsgottesdienst am 2. Weihnachtstag, ebenfalls um 9.30 Uhr, gestaltet die Landeskirchliche Gemeinschaft. Der Singegottesdienst am folgenden Sonntag, 28. Dezember, beginnt um 9.30 Uhr. Er wird gemeinsam mit den Schwesterkirchgemeinden in Weixdorf gehalten.

Dankeschön an Ehrenamtliche

Der 4. Januar ist dann der Tag der Ehrenamtlichen. Mit einem Neujahrsempfang soll ihnen ein Dankeschön ausgesprochen werden. Zum Auftakt wird Pfarrerin Rau eine kleine Andacht halten. „Zur anschließenden Begrüßung wollen wir ein Gläschen Sekt reichen und uns bei Kaffee und Kuchen ein bisschen näher kennenlernen“, blickt Christiane Rau voraus. Den krönenden Abschluss bildet ein Gottesdienst um 17 Uhr, bei dem das Krippenspiel der Jungen Gemeinde ein drittes und letztes Mal zur Aufführung kommt.