SZ + Dresden
Merken

Abwahlantrag gegen Dresdens OB Hilbert

Wegen der abgebrochenen Stadtratssitzung vor Kurzem macht Die Partei jetzt Ernst. Oder ist es doch Satire? Und wie wahrscheinlich ist eine Abwahl?

Von Andreas Weller
 4 Min.
Teilen
Folgen
Gegen Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert wurde ein Abwahlantrag eingereicht. Er reagierte mit einem Bruce-Lee-Zitat.
Gegen Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert wurde ein Abwahlantrag eingereicht. Er reagierte mit einem Bruce-Lee-Zitat. © Christian Juppe

Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) hat das Ultimatum von Stadtrat Max Aschenbach verstreichen lassen. Der Vertreter für die Satire-Partei Die Partei im Stadtrat hatte eine Entschuldigung oder den Rücktritt von Hilbert bis zu diesem Dienstag gefordert. Hilbert reagierte, nur nicht so, wie von Aschenbach gefordert.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!