SZ + Dresden
Merken

Erster Akt bei Dresdner Postplatz-Neubau

Die Baugrube der Annenhöfe ist fast fertig. Das Projekt ist inzwischen zur Aufgabe im Mathematikunterricht geworden.

Von Peter Hilbert
 3 Min.
Teilen
Folgen
Die Baugrube der Annenhöfe ist ausgehoben. Eisenflechter Rafet Plojovic stellt derzeit mit seinen Kollegen die Stahlbewehrung für die Bodenplatte her.
Die Baugrube der Annenhöfe ist ausgehoben. Eisenflechter Rafet Plojovic stellt derzeit mit seinen Kollegen die Stahlbewehrung für die Bodenplatte her. © René Meinig

Dresden. Eine riesige Baugrube klafft direkt am Postplatz zwischen Freiberger, Schweriner Straße und Hertha-Lindner-Straße. Dort errichtet die TLG Immobilien AG den fünfstöckigen Bürokomplex der Annenhöfe. Anfang Januar hatte der Aushub der 6.200 Quadratmeter großen und neun Meter tiefen Baugrube begonnen. „Sie ist jetzt zur Hälfte fertig“, sagt Bauleiter Stefan Reim von der Firma Wolff und Müller, die den Neubau in einer Arbeitsgemeinschaft mit Züblin errichtet. Fertig sei der Teil der Baugrube am Ende der Schweriner Straße.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dresden