merken

Dresden

„Ich bin zum Wutbürger mutiert“

Barbara Lässig war früher in der SED, heute arbeitet sie für die AfD. Von ganz links nach ganz rechts? Ein Porträt.

Neuer Job für die frühere PDS- und FDP-Stadträtin Barbara Lässig: Sie hat einen Arbeitsvertrag mit der AfD-Fraktion unterschrieben.
Neuer Job für die frühere PDS- und FDP-Stadträtin Barbara Lässig: Sie hat einen Arbeitsvertrag mit der AfD-Fraktion unterschrieben. © Marion Doering/SZ-Bildstelle

Wer austeilen kann, muss auch einstecken können, ist ein Motto von Barbara Lässig. „Ich bin da bestimmt keine Feine. Aber ich kann auch gut einstecken, solange es gerecht zugeht“, sagt die 62-Jährige. Jüngst sorgte Lässig erneut für Wirbel, weil sie nun für die AfD arbeitet. Dabei hat ihre politische Karriere bei der PDS angefangen. Dazwischen gab es mehrere Stationen, bei unterschiedlichen Parteien. So ging es schrittweise nach rechts. Manchmal wurden ihre Bemühungen um eine neue politische Heimat auch abgelehnt, bei der CDU und den Freien Bürgern.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden