SZ +
Merken

Dresden bekommt zwei neue Grundschulen

In den Stadtteilen Briesnitz und Trachenberge werden bis 2017 zwei neue Grundschulen gebaut. Das hat der Stadtrat am Donnerstag beschlossen. Am Lehmberg entsteht für rund 12,8 Millionen Euro der Neubau...

Teilen
Folgen

In den Stadtteilen Briesnitz und Trachenberge werden bis 2017 zwei neue Grundschulen gebaut. Das hat der Stadtrat am Donnerstag beschlossen. Am Lehmberg entsteht für rund 12,8 Millionen Euro der Neubau für die 76. Grundschule, für etwa zehn Millionen Euro wird in der Maxim-Gorki-Straße die 147. Grundschule errichtet. Beide Schulen sollen mit jeweils zwei Klassen starten. Für die Heinrich-Schütz-Grundschule in Rochwitz ist vom Stadtrat außerdem ein Ersatzneubau mit Sporthalle beschlossen worden. Auch die 107. Oberschule in Striesen erhält eine neue Sporthalle. Dafür investiert die Stadt insgesamt 13,4 Millionen Euro. Auf ihre Sanierung muss dagegen die 19. Grundschule „Am Jägerpark“ warten. Bislang gebe es noch kein Geld, um das marode Gebäude zu erneuern, sagte Schulbürgermeister Winfried Lehmann (CDU) am Donnerstag.

Investitionen in neue Grundschulen sind dringend nötig: Die Zahl der Erstklässler soll von etwa 4 400 in diesem Jahr auf rund 4 900 im Jahr 2019 steigen, so die aktuelle Prognose der Stadt. Auch an den Gymnasien und Oberschulen sollen die Schülerzahlen in den kommenden Jahren steigen. (SZ/sr)