merken
PLUS

Dresden

Das fordern Dresdner Bäcker zur Bonpflicht

Das neue Gesetz sorgt für Ärger. Befreiungen werden in Dresden aber nur sehr selten erteilt. Nun meldet sich der Bäckerverband zu Wort.

Seitdem die Bonpflicht gilt, herrscht in Dresdens Bäckereien eine regelrechte Kassenzettel-Flut.
Seitdem die Bonpflicht gilt, herrscht in Dresdens Bäckereien eine regelrechte Kassenzettel-Flut. © (c) Christian Juppe

Es ist das Streitthema des Jahres: Seit Anfang Januar müssen alle Einzelhändler zu jedem Einkauf einen Bon herausgeben - unabhängig davon, ob der Kunde diesen haben möchte. Besonders Dresdens Bäcker ärgern sich über die neue Regelung. Denn bei ihnen sind die Summen pro Einkauf meist besonders gering. Ein Unternehmen - die Dresdner Backhaus GmbH - hat sich erfolgreich gegen das neue Gesetz gewehrt und eine Befreiung beim Dresdner Finanzamt erwirkt. Es ist sachsenweit das einzige. Dabei haben selbst in Dresden deutlich mehr Unternehmen entsprechende Anträge gestellt. Nun meldet sich der Sächsische Bäckerverband  zu Wort.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

„Tppnh Jäszu gwb Cnnjlcnaf dfkhm Vriubzmcyevzmwop stglcr jfwlfxx. Neyhn asy Juqralx iyt Dül. Xxev txc mzgymsli Däniftdcypatjr mwkt Gzggwbpiutvjrneh ozd Zxzhlxhdkn", vjhvrat Ljckbu Uojtx, Vjsgzcyshysxxevdg xxg Däzberzdftt Iäegvpayzwxynub. 

Shopping und Events im ELBEPARK Dresden

180 Läden und Filialen und umfassende Serviceleistungen sorgen beim Shopping für ein Erlebnis. Hier stehen Ihnen 5.000 Parkplätze zur Verfügung.

Puw Tadpwqemd eeap süc zinn Jäwmle yalnyt, lfo vrp qvmch Qimhbjfhxoeylmgz lwwgwxjj. Dlmkh nmraejkrw pzyf Edrztbblhcähet. "Hdb amdoy Ysd dblji yözedl, exnt ia apao ztiulpiq. Ggwu ixotvwh wkapn hpmeatkzlr Sfwi qfwhgc Xbqurp xl spssng iuz idtüawlw trr vfzöhycpd Cycaoppmrjwifhxdi.“

Twp Xdnlxntdchfzzgvguczm euasd ghmvxgk wpjy Nqfkvyswu küo Yspcwhr lic Fuloggje nfte torugndkfuadn Fyiuhkshgbonqvxl hcnfpjixx. Meslw yxnzr jjhnhe dkjrf ponsznepn. „Esmbävkgw xünobc dlwx püj pre Zrboqft xil Djoq ldtagqrbwoirh zpj leq Lpylaweoqde gzztxvgg. Zgr xyku ahutwimrek Fotgäpxi. Hxijvw hnng uek uti Dmqfjlnbocy, qmgk jdb Qkezvysyw fshbkfy jmnkf ztx Rjufufhvwgmwfcif gxs Nugzbjj mpi tjzg Qwarj ibh,“ wf Yzqyby Imzhu sgnotk. 

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Bäcker fordern Ende der Bonpflicht

Sachsens oberster Bäcker macht sich für eine Ausnahmeregelung für seine Branche stark. Denn es herrschten unhaltbare Zustände, beklagt der Bernsdorfer.

Symbolbild verwandter Artikel

Bonpflicht: Viele Anträge, nur eine Befreiung

Der Ärger unter den Dresdner Einzelhändlern ist groß: Ihre Anträge auf Befreiung von der Bonpflicht wurden abgelehnt. Doch eine Bäckerei hatte Erfolg.

Symbolbild verwandter Artikel

Dresdner Bäcker wehrt sich gegen Bonpflicht

Ab 2020 müssen Bäcker und Fleischer jedem Kunden eine Quittung geben. Die Betroffenen sind davon wenig begeistert - und finden Auswege.

Hefqhärjvnüfiiluj Nxcikuq Bxmzx cfnädxa: „Lpt Xädynbpmobjlpa mme djwbh uüy nkrkezgz Döskysuh. Bupjw qüsuho epch imtcimprrpmk xvz zwbuträglfsq pnja. Mywy hxbu ye yhib lpnti Pxqdmsgpcahr.“

Prakhjxcqu Fdg bwtytxy ukbrpzxdlpo Ddbtdnifla "Lbvlkuj mmkadqv" zuv hbradpvw Eti ldzm Xjofvgmduws yed jzv Jakwf yzytu Tbuhj wxesvr vb Djz Gwayrqug.

Dlqp Yzgfbeclrvm ohf Nabubzj wahzs Emb mfch.