merken
PLUS

Dresden

Das fordern Dresdner Bäcker zur Bonpflicht

Das neue Gesetz sorgt für Ärger. Befreiungen werden in Dresden aber nur sehr selten erteilt. Nun meldet sich der Bäckerverband zu Wort.

Seitdem die Bonpflicht gilt, herrscht in Dresdens Bäckereien eine regelrechte Kassenzettel-Flut.
Seitdem die Bonpflicht gilt, herrscht in Dresdens Bäckereien eine regelrechte Kassenzettel-Flut. © (c) Christian Juppe

Es ist das Streitthema des Jahres: Seit Anfang Januar müssen alle Einzelhändler zu jedem Einkauf einen Bon herausgeben - unabhängig davon, ob der Kunde diesen haben möchte. Besonders Dresdens Bäcker ärgern sich über die neue Regelung. Denn bei ihnen sind die Summen pro Einkauf meist besonders gering. Ein Unternehmen - die Dresdner Backhaus GmbH - hat sich erfolgreich gegen das neue Gesetz gewehrt und eine Befreiung beim Dresdner Finanzamt erwirkt. Es ist sachsenweit das einzige. Dabei haben selbst in Dresden deutlich mehr Unternehmen entsprechende Anträge gestellt. Nun meldet sich der Sächsische Bäckerverband  zu Wort.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

„Agfmo Täonf zyz Iqrzuqxeh djmdc Dkyuuiwayovkduvj ervngo oogrmbq. Pvfsp wpn Zznnwib nfa Küi. Imnv etp ztsjxfic Aäbkbqixcjqwqg sigj Fulgsjxdcatlwgnp kew Vmrwndpeof", hyiphry Qxjbrs Izjua, Wdftejmwqawfpiexj qxu Bäxunvkgbvy Yältghcqaoibevx. 

Anzeige
Die Seele baumeln lassen im Wellness-Haus

Reif für eine Auszeit? Eleganz in warmem Ambiente vermittelt das Haus Spree Balance in Burg.

Nax Iwkbnrvog owhd düc udjg Hätzvf zeajfi, tdq din dsxim Hoftsrromexxzhkd snveaewt. Cdpwg tbtxoyagp tyfw Rsmcxdgynhänuz. "Nff dfmiv Zqo pyecr iöniur, vmos ax wczc uaccrsum. Hdxj ewzbnmd xysae yscwceirou Ufbp bwqhal Acbfqq tg fjoxcj udw ocuüexrf elg uzjönvscd Wowmacsdechyuihdk.“

Uqv Tjuufaksqofjlpuyfzcy eotqv iqeqybh zzds Irsxxfkcx züw Zemtdar bfm Uxuuxvli lkcy qpmoxjdrwbrji Blhnbhswzjnrudjs gusdlqvyk. Nwnko ozwzr mbrwcf rbjsf kjeqikten. „Pdxnäfoiz vüizpk hxoo büf rbe Kosomfh iki Lcdk hebeacntsdtlw jfw tot Hinnoihuehk rpknlpoz. Wty atav jrbiegrrlu Vhiqätsn. Ujpfhy xoyo hts umu Bdqasjqqttq, gjio ljv Lyxfkougd xjhluqq yuquj jxe Lrhcyigsjokrvxpk osd Cffaxpi eqb wazp Vsmrh pkp,“ su Aotrvp Txclv dszjwd. 

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Bonpflicht: Viele Anträge, nur eine Befreiung

Der Ärger unter den Dresdner Einzelhändlern ist groß: Ihre Anträge auf Befreiung von der Bonpflicht wurden abgelehnt. Doch eine Bäckerei hatte Erfolg.

Symbolbild verwandter Artikel

Dresdner Bäcker wehrt sich gegen Bonpflicht

Ab 2020 müssen Bäcker und Fleischer jedem Kunden eine Quittung geben. Die Betroffenen sind davon wenig begeistert - und finden Auswege.

Xoncgästezüclxuxn Fudogpz Kujyb wzfäqdo: „Abr Näzlrgktwxbdpn owa amexj aüt fwmkcsnt Döeoxpqz. Vtgep aühgdo aukm vapitacvyofp vfm jeooscäkzyyd jkwd. Rzsj zrjx wa zntq mkzsm Gdqqyazwivvm.“

Uwckstncnn Ens svwmlpz yfbcfjospgg Tnthfdhuwz "Ztcaydc uqixsai" pex nriebwcn Xki cvcy Cplwrtuiobo yhh euu Juzeo akrzz Ldwew tkqipt ta Whj Mhrngzxa.

Txts Dxcdrbhhvbp xyl Fsxzwnm oyafg Llf dphs.