SZ + Dresden
Merken

Umweltschutz: Tonnenweise Müll im Wald

Die Krisenzeit kann auch sehr sinnvoll genutzt werden. Warum mehrere Dresdner Initiativen jetzt im Wald und auf dem Elberadweg unterwegs waren.

Von Kay Haufe
 3 Min.
Teilen
Folgen
Carolin Schreiber sammelt Müll im Oberpoyritzer Wäldchen.
Carolin Schreiber sammelt Müll im Oberpoyritzer Wäldchen. © René Meinig

Dresden. Einen Ausflug in das Oberpoyritzer Wäldchen zwischen Elbe und Lohmener Straße unternimmt Carolin Schreiber gern und oft. Gerade jetzt, wo die Bäume neue Triebe bekommen, sind dort viele Spaziergänger und Radfahrer unterwegs. Und es gibt den Müll. Carolin Schreiber hat ihn schon vor langer Zeit entdeckt. Er ist fast überall im Wäldchen, aber von Laubschichten bedeckt oder eingegraben. "An manchen Stellen gibt es regelrechte Müllkippen, die mehrere Meter in die Tiefe gehen", sagt die 24-Jährige. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dresden