SZ + Dresden
Merken

Weißeritzausbau kurz vor dem Abschluss

Seit elf Jahren arbeiten Wasserbauer am besseren Flutschutz von Dresdens gefährlichstem Fluss. Worauf es für sie jetzt besonders ankommt.

Von Peter Hilbert
 3 Min.
Teilen
Folgen
Der Ausbau des Weißeritzknicks zwischen den Brücken Kesselsdorfer und Löbtauer Straße nähert sich dem Ende. Hier wurden höhere Uferwände und eine Mittelmauer gebaut.
Der Ausbau des Weißeritzknicks zwischen den Brücken Kesselsdorfer und Löbtauer Straße nähert sich dem Ende. Hier wurden höhere Uferwände und eine Mittelmauer gebaut. © Marion Doering

Dresden. Trotz der Coronakrise treibt die Landestalsperrenverwaltung (LTV) den Ausbau des Weißeritzknicks zwischen den Brücken Kesselsdorfer und Löbtauer Straße voran. Schließlich sollen diese Arbeiten und damit der gesamte Ausbau der Vereinigten Weißeritz im Dresdner Stadtgebiet bis Mitte dieses Jahres abgeschlossen werden, erklärt LTV-Sprecherin Katrin Schöne. "Dieser Termin ist trotz der neuen Herausforderungen der Corona-Pandemie möglich."

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dresden