merken

Dresden

Auf dem DDR-Fahrrad nach Budapest

Der Linke Tilo Kießling ist der dienstälteste Stadtrat Dresdens. Über seine Jugend, die Partei und seine größte Niederlage. 

Tilo Kießling vor dem Rathaus. Seit 1996 ist er Stadtrat, ehrenamtlicher Politiker für Die Linke, damals PDS.
Tilo Kießling vor dem Rathaus. Seit 1996 ist er Stadtrat, ehrenamtlicher Politiker für Die Linke, damals PDS. © Sven Ellger

Die Stadträte der ersten Stunde sind Geschichte. Mit dem Start in die neue Wahlperiode ist Tilo Kießling (48, Die Linke) der dienstälteste ehrenamtliche Politiker im Rat. Dabei war sein Start zunächst missglückt. 1994 kandidierte der damals 23-Jährige zum ersten Mal, als Spitzenkandidat für die PDS in Prohlis. Zwar bekam die PDS in Prohlis genügend Stimmen für einen Sitz. Allerdings nicht Kießling, sondern er wurde von Martina Blau auf der Liste überholt. Zwei Jahre dauerte es, dann rückte Kießling nach, das war 1996.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden