merken
PLUS Dresden

Dresden sperrt Freibad-Becken

Besucher können das Luftbad Dölzschen zwar nutzen, aber das Becken bleibt gesperrt. Warum die Wasserqualität so schlecht ist.

Das Areal des Luftbades soll weiterhin geöffnet bleiben und kann kostenfrei genutzt werden.
Das Areal des Luftbades soll weiterhin geöffnet bleiben und kann kostenfrei genutzt werden. © Dresdner Bäder GmbH

Dresden. Die Dresdner Bäder GmbH drückt es so aus: Das Luftbad Dölzschen wird zum "reinen Luftbad". Denn das Schwimmbecken des Bades kann derzeit nicht genutzt werden. Aufgrund der andauernden Hitzeperiode werde ab dem 18. August das Wasserbecken von behördlicher Seite gesperrt. Auch weil eine Aufbereitungsanlage für das Wasser fehle, könnten die gesetzlich festgelegten Parameter für die Wasserqualität nicht mehr eingehalten werden. 

"Das Areal des Luftbades soll aber weiterhin geöffnet bleiben und kann kostenfrei genutzt werden", so die Dresdner Bäder GmbH. Gäste könnten dort Sonnenbaden und Relaxen. Auch der Wasserspielplatz für die kleinen Besucher könne genutzt werden. Erfrischt werden kann sich außerdem unter den Duschen. Auch die Sanitäranlagen stehen zur Verfügung. Die Öffnungszeiten bis voraussichtlich 6. September sind täglich von 10 bis 18 Uhr.

Anzeige
Trendmarken in der Centrum Galerie
Trendmarken in der Centrum Galerie

Auch die Centrum Galerie ist mit vielen internationalen Marken und lokalen Händlern bei der langen Nacht des Shoppings dabei.

Um das Luftbad in dieser Saison wieder öffnen zu können, müsste das Wasser - eine Menge von 1.500 Kubikmetern - komplett ausgetauscht werden. Dies würde zusammen mit der zu prüfenden Wasserprobe fast zwei Wochen dauern. "Das kann die Dresdner Bäder GmbH bis zum Saisonende nicht mehr umsetzen." (SZ)

Weiterführende Artikel

Ein Blick in Dresdens neues Kombibad

Ein Blick in Dresdens neues Kombibad

In Prohlis entstehen eine Schwimmhalle und ein Freibad. Was dort alles geboten werden soll und wann das Kombibad fertig ist.

Dresdens Bäder öffnen wieder

Dresdens Bäder öffnen wieder

Die Schwimmhallen und Saunen in Dresden sollen bald wieder normal geöffnet haben. Wann welches Bad die Zeiten erweitert und was untersagt bleibt.

Update, 17.08., 16.15 Uhr: In einer früheren Version dieses Textes haben wir berichtet, dass eine Menge von 8.000 Kubikmetern Wasser ausgetauscht werden müsste. Nachdem wir von den Dresdner Bädern darüber informiert worden sind, dass in der Veröffentlichung des Unternehmens ein Fehler war, haben wir den Wert auf 1.500 Kubikmeter korrigiert. 

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier

Mehr zum Thema Dresden