merken
PLUS Dresden

Sophienstraße in Dresden gesperrt

Die Verbindung zum Postplatz wird saniert. Das neue Pflaster soll nicht nur historisch korrekt aussehen, sondern auch Vorteile für Fußgänger und Radfahrer bieten.

Gesperrt ist die Sophienstraße in diesem Bereich. Dort werden neue Gleise verlegt. Zudem bekommt die Fahrbahn einen neuen Belag aus geschnittenem Natursteinpflaster.
Gesperrt ist die Sophienstraße in diesem Bereich. Dort werden neue Gleise verlegt. Zudem bekommt die Fahrbahn einen neuen Belag aus geschnittenem Natursteinpflaster. © SZ/Peter Hilbert

Dresden. Sperrschilder prägen derzeit das Bild auf der Dresdner Sophienstraße. Dort arbeiten Bauleute gleich in zwei Abschnitten. Die Augustusbrücke ist ohnehin gesperrt, da sie saniert wird. Dort sind die Arbeiten weit fortgeschritten. Parallel dazu wird in der Endphase jetzt die Sophienstraße mit dem Natursteinpflaster erneuert, wie es auch auf der anschließenden Augustusbrücke eingesetzt wird.

An der Straßenbahnhaltestelle vor der Hofkirche ist schon zu sehen, wie das aussieht. Eingesetzt wird dabei geschnittenes Pflaster. Das ist ein erheblicher Fortschritt, hatte Straßenbauamtschef Robert Franke kürzlich bei einem Vor-Ort-Termin erläutert. 

Anzeige
Volleyball-Supercup 2020 in Dresden
Volleyball-Supercup 2020 in Dresden

Das gab es noch nie: Der Supercup kommt nach Dresden in die Margon Arena und Ihr könnt live dabei sein! Sichert Euch jetzt online Tickets und unterstützt das Team.

Das einst buckelige Holperpflaster der Straße war nicht nur eine Sturzfalle für Fußgänger, sondern auch nicht gerade einfach für Radfahrer. Deshalb sollen die Brücke und auch ihre Anschlüsse einen Belag aus geschnittenem Pflaster erhalten, der auch dem historischen Bild entspricht.

Nicht nur für Fußgänger ist das bucklige Holperpflaster auf der Sophienstraße gefährlich. Auf der Holperpiste ist auch das Radfahren kein Vergnügen.
Nicht nur für Fußgänger ist das bucklige Holperpflaster auf der Sophienstraße gefährlich. Auf der Holperpiste ist auch das Radfahren kein Vergnügen. © René Meinig

Auf der Brücke war schon vor der Sanierung eine kleine Testfläche mit geschnittenen alten Steinen angelegt worden. Doch die Ecken der Steine waren unter der Belastung abgebrochen. Deshalb hatte die Stadt gemeinsam mit dem Denkmalschutz neue Pflastersteine mit einer rauen Oberfläche ausgewählt. Die werden sowohl auf der Augustusbrücke als auch auf der Sophienstraße bis zum Postplatz eingesetzt. 

An der Haltestelle vor der Hofkirche ist das geschnittene Natursteinpflaster schon eingebaut.
An der Haltestelle vor der Hofkirche ist das geschnittene Natursteinpflaster schon eingebaut. © René Meinig

An der neuen, behindertengerecht ausgebauten Straßenbahnhaltestelle vor der Hofkirche ist dieses geschnittene Natursteinpflaster schon eingebaut. Das ist nicht nur ein Vorteil für Fußgänger, sondern auch für Radfahrer, die nicht mehr so durchgeschüttelt werden. Im Zuge des Straßenausbaus verlegen die Dresdner Verkehrsbetriebe auch neue Gleise.

Auf der Sophienstraße haben jetzt die Arbeiten in einem Abschnitt im Anschluss an die Hofkirchen-Haltestelle in Richtung Postplatz begonnen. Zudem wird ein weiteres Stück vor dem Glockenspielpavillon des Zwingers ausgebaut. Diese Arbeiten sollen sechs Wochen dauern, teilt das Straßenbauamt mit. 

Begonnen haben jetzt auch die Arbeiten in diesem Abschnitt im Anschluss an die bereits weitgehend fertig gestellte Haltestelle.
Begonnen haben jetzt auch die Arbeiten in diesem Abschnitt im Anschluss an die bereits weitgehend fertig gestellte Haltestelle. © SZ/Peter Hilbert

Weiterführende Artikel

Warum die Augustusbrücke teurer wird

Warum die Augustusbrücke teurer wird

Die Arbeiten dauern nicht nur länger, sondern kosten auch mehr. Zumindest ist jetzt ein Ende in Sicht.

Das sind Dresdens Sommer-Baustellen

Das sind Dresdens Sommer-Baustellen

Ab Montag werden überall in der Stadt Straßen aufgerissen. Wo Auto- und Radfahrer mit Behinderungen rechnen müssen.

In einer zweiten Bauphase wird zudem etwa acht Wochen lang der Abschnitt zwischen der südlichen Chiaverigasse und dem nördlichen Taschenberg ausgebaut. Die gesamten Arbeiten auf der Sophienstraße sollen sich voraussichtlich bis 27. November hinziehen. Auf der Schloss-Seite werden in dem Zuge zwei vorhandene barrierefreie Querungsstellen für Fußgänger durch drei weitere ergänzt. Zusätzlich entsteht zwischen Zwinger und Schinkelwache eine neue barrierefreie Verbindung für Fußgänger über die Sophienstraße. 

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden