SZ +
Merken

Dresdner begeistern sich fürs Bad

Leserbrief

Teilen
Folgen

Angelika und Dietmar Förster und Familie Wagner äußern sich zu den Artikeln zum Lößnitzbad wie folgt:

Nur durch Zufall bekam ich diese Zeitungen in die Hand, da ich Dresdner bin. Wir fahren fast täglich in das Bad und wenn man nur ein klein bisschen die Augen aufmacht, sieht man volle Container und große Haufen von gerade geborgenen Wasserpflanzen,

Doch wer macht denn das? Das Badkollektiv ist ständig am Saubermachen.

Warum wachsen denn Wasserpflanzen so gut, weil das Wasser eine Topqualität hat! Man braucht nur zur Insel schwimmen, dann kann man bis zum Grund sehen, das bestätigen auch die vielen Schnorchler und Taucher. Es ist nun einmal ein Naturbad, wo es auch große Bäume gibt, die Blätter und Samen haben, uns aber Schatten und Sauerstoff bieten.

Wir werben bei unseren Bekannten in Dresden für das Bad und seine gute Wasserqualität. Der Artikel von Joachim Richter vom 22. Juli ist eine Frechheit und wenn die Radebeuler der Meinung sind, nicht mehr in dieses Bad zu gehen, werden sich jetzt immer mehr Dresdner für dieses herrliche Naturbad begeistern.